Kombinierbar

Türen im ­Industrialstyle

Mit ihrer filigranen Konstruktion ermöglichen die neuen Lofttüren von Hörmann lichtdurchflutete Räume. Die Profilansichten der Türen sind nur 76 Millimeter und an den Festverglasungen 20 Millimeter breit. Die Lofttüren können flexibel aus verschiedenen Elementen bis zu einer Größe von fünf mal vier Metern kombiniert werden. Dazu zählen ein- und zweiflügelige Türen mit und ohne Seiten- und Oberteile sowie Glastrennwände. Als Klarglas wird ein sechs Millimeter starkes Verbundsicherheitsglas eingesetzt. Serienmäßig ist die Farbgebung Tiefschwarz matt. Darüber hinaus stehen mit Anthrazitgrau, Weiß- oder Graualuminium, Verkehrsweiß und Feuerrot fünf Vorzugsfarbtöne sowie RAL nach Wahl, NCS-Sonderfarben und Struktur- und Perleffektfarben zur Auswahl. Spezielle Türdrücker-Modelle in Tiefschwarz und Edelstahl ohne Rosette sowie vier Stangengriffe runden das Angebot ab.

www.hoermann.de

Türsystem

Barrierefrei ­zertifiziert

Schörghuber hat Türen auf den Markt gebracht, die als System nach DIN 18040 auf Barrierefreiheit zertifiziert sind. Das System umfasst Türblatt, Zarge, Drücker, Schloss, Bänder, Türschließer und Bodendichtung. Wesentlicher Bestandteil der Zulassung ist der für das Öffnen und Schließen der Tür notwendige Kraftaufwand, der so gering wie möglich sein sollte. Die geprüften Türelemente erreichen die nach DIN EN 12217 und DIN EN 1154 erforderliche Klasse sowie Größe 3. Verfügbar sind die Türelemente als ein- oder zweiflügelige Ausführung sowie als platzsparende Schiebetür ohne Bodenschwelle in den Türblattstärken 42, 50 oder 70 Millimeter. Alle Varianten können mit unterschiedlichen Funktionen, Oberflächen und Zargen kombiniert werden. Zum Beispiel ist Brandschutz in den Klassen T 30 und T 90, Schallschutz mit Rw,P = 32, 37 und 42 Dezibel sowie Rauchschutz und Einbruchhemmung der Kategorien RC 2 und RC 3 möglich.

www.schoerghuber.de

Hygiene

Handfreies Türenöffnen

Die neue Kreation der Designer Markus Michalski und Michael Schmidt von FSB ist der Türdrücker 1287. Das Modell wurde für Gebäude mit hohem Publikumsverkehr entwickelt, um das Infektionsrisiko zu senken. Seine nach oben abgewinkelte Form ermöglicht das Öffnen der Türen mit dem Unterarm. Dadurch wird der Kontakt der Hand zum Türdrücker als potenziellem Keimträger eliminiert. Der Arm lässt sich sowohl von rechts als auch von links kommend bequem auf den Türdrücker auflegen. Diese Handhabung ist zudem äußerst praktisch, wenn der Nutzer beide Hände voll hat. Dann müssen die Gegenstände während des Transports zum Öffnen und Schließen der Tür nicht abgesetzt werden. Diejenigen, die zum Öffnen die Hand benutzen, schützt die antibakterielle Beschichtung auf der Edelstahllegierung des Türdrückers (FSB Anti-Infection Coating) gegen eine Infektion. Laut Hersteller reduziert die Beschichtung die Keimbelastung um 99,99 Prozent.

www.fsb.de

Sicherheit

Modulare Brandschutztüren

Um aktuelle und künftige Klassifizierungsziele flexibel und mit möglichst geringem Aufwand für Planer und Verarbeiter realisieren zu können, hat Heroal sein neues Brandschutztürsystem modular aufgebaut. „FireXtech D 93 FP“ erfüllt die Brandschutzklassen E I2 30 bis E I2 90 sowie die Rauchschutzklassifizierung S 200/Sa gemäß Produktnorm EN 16034. Damit eignet sich das System für die Innen- und Außenanwendung im Wohn- und Objektbau. Es wird im zertifizierten Werksverbund geliefert und kann vom Verarbeiter direkt weiterverarbeitet werden, ohne dass Vorbereitungen am Profilsystem erforderlich sind. Aufgrund der Bautiefe von 93 Millimetern können Gläser oder Füllungen bis 65 Millimeter realisiert werden, wodurch auch Dreifach-Isoliergläser mit größeren Scheibenzwischenräumen aufgenommen werden können. Optional ist die Ausstattung mit einer durchlaufenden, schwellenlosen Nullbarriere inklusive Drainage für barrierefreie Lösungen möglich.

www.heroal.de

Design

Puristische ­Türgriffe

FSB hat drei neue Türgriffe aus Aluminium für Glas- und Außentüren im Programm. Ihr Design ist auf das Wesentliche reduziert und soll am Eingang eines Gebäudes einen modernen, eleganten Akzent setzen. Zur Auswahl stehen ein lineares, ein symmetrisches und ein asymmetrisches Modell. Bei allen dreien ist die Vorderseite flächig gestaltet, auf der Rückseite sorgt eine Wölbung für optimalen Greifkomfort. Die runden Stützen der Griffe sind mit einer dezent abgeschrägten Fase angebracht. Wie alle Aluminium-Beschläge des Herstellers, sind auch diese Türgriffe in eloxierten oder pulverbeschichteten Farbausführungen lieferbar. Die eloxierten Varianten entfalten durch die speziell vorbereiteten und samtig-matt verfeinerten Aluminium-Oberflächen einen besonderen Glanz und ein edles Erscheinungsbild.

www.fsb.de

Video-Außenstation

Leistungs­stärkere Kamera

Die Video-Außenstationen der Designlinien „One“, „Modesta“, „Home“ und „Axent“ der Marke Elcom von Hager sind jetzt mit einer 2-Draht-Kamera ausgestattet. Im Vergleich zum Vorgänger verfügt dieses Modell über einen deutlich größeren Erfassungswinkel von horizontal 140 Grad (vorher 82) und vertikal 120 statt früher 58 Grad. Außerdem sind die Bilder, die an die Innenstation geliefert werden, wesentlich schärfer und natürlicher in der Farbwiedergabe. Beim Nacht-Modus wurde die bisherige Infrarot-Beleuchtung durch eine weiße LED-Beleuchtung ersetzt, die den „Rote-Augen-Effekt“ spürbar reduziert. Die Aktivierung erfolgt automatisch über einen integrierten ­Dämmerungssensor.

www.hager.de 

Gegensprechanlage

Günstige Tür­kommunikation

Mit der neuen Version 6.0 des IP-Systems „Access Professional“ hat Siedle eine preisgünstige Türkommunikation für Großprojekte auf den Markt gebracht. Der Preisvorteil wurde durch ein günstigeres Lizenzmodell und vereinfachte Innenstationen generiert. Die neue Basislizenz zum Betrieb von Access Professional beinhaltet bereits zehn Nutzerlizenzen. Bei Anwendungen mit bis zu 640 Teilnehmern lässt sich die Basislizenz schrittweise erweitern: Zur Aufstockung gibt es nur noch eine Nutzerlizenz für jeweils zehn weitere Geräte. Auf diese Weise kann jedes Projekt effizient in zehner-Schritten geplant und nach Bedarf ausgebaut werden. Laut Hersteller liegt die Ersparnis zum Beispiel bei einem Wohngebäude mit je 60 Audio- und Video-IP-Innenstationen bei rund 50 Prozent gegenüber früheren Preisen mit bislang verfügbaren Innengeräten.

www.siedle.de

Profile

Fenster- und Türsystem

Aluprof hat den Nachfolger seines Fenster- und Türsystems „MB-70“ vorgestellt. Mit der neuen Generation „MB-79N“ hat der Hersteller vor allem auf die gestiegenen Anforderungen an die thermische Isolierung reagiert. Die Profile sind mit neuester Technologie hergestellt, die eine Wärmedämmung mit einem Uf-Wert ab 0,83 W/(m²K) ermöglicht. Die Profile der Fensterflügel des MB-79N sind 79 Millimeter tief, die Profile der Türflügel sowie der Grundprofile haben eine Tiefe von 70 Millimetern. Es sind drei System-Varianten erhältlich, die sich in ihren thermischen Parametern unterscheiden: „MB-79N E“ verfügt über eine Mitteldichtung, „MB-79N ST“ besitzt eine Zwei-Komponenten-Dichtung, die sich durch hohe Wärmedämmung auszeichnet, und „MB-79N SI“ (Bild) verzeichnet die besten Dämmwerte, da es mit speziellen Isolierungen samt thermischer Trennung und einer Zwei-Komponenten-Mitteldichtung ausgestattet ist.

www.aluprof-deutschland.de

Schiebesysteme

Ganzglas- und Flügel-ecken

Die Schiebe- und Hebe-Schiebesysteme von Heroal stehen aufgrund des Werkstoffs Aluminium und der durchdachten Konstruktionen für langlebige Lösungen, mit denen sich auch besonders große Elemente realisieren lassen. Je nach gewünschter Öffnungsart ist die Montage mit ein-, zwei- oder dreispurigem Rahmen und mit bis zu sechs beweglichen Flügeln möglich. Als ästhetisch hochwertig und konstruktiv anspruchsvoll gelten Ganzglas- oder Flügelecken, wie sie das System „S 77 SL“ erlaubt. Die Ganzglasecke ist ohne Elementrahmen im Stoßbereich konstruiert, sodass der Blick nach draußen ungestört bleibt. Gleiches gilt für die Flügelecke zum Öffnen, da im Eckbereich keine Stütze montiert wird. Für eine komfortable Bedienung sorgt die motorisierte Antriebstechnik „SF Drive“ des Herstellers, womit sich die Türen bequem per Knopfdruck, Fernbedienung oder Anbindung an ein Smart-Home-System öffnen und schließen lassen.

www.heroal.de

Innenräume

Wandbündige ­Türenkollektion

Mit „Syntesis“ bietet Eclisse von der Schiebetür über Drehflügeltüren bis hin zu beleuchteten Sockelleisten eine komplett wandbündige Kollektion an. Das Schiebetürsystem kommt ohne sichtbare Verkleidung aus, wird als vormontierter Kasten geliefert und als Wandtasche installiert, in der die Tür beim Öffnen verschwindet. Die Wandkästen, in die die Türen hineingleiten, sind robust und für Trockenbau- und Massivbauwände erhältlich. Eine abziehbare Folie schützt die Zarge der Schiebetür im Durchgangsbereich auf der Baustelle gegen Staub und Dreck. Die Sichtfläche im Bereich des Türanschlages (Schiebetürkasten) ist werkseitig weiß gestrichen, sodass keine Malerarbeiten mehr notwendig sind. Zur Kollektion gehört ebenso ein Drehflügeltür-Modell ohne sichtbare Zargen. Ergänzend lassen sich mit dem System „Luce“ Licht und Hauselektronik seitlich der Schiebetüren in verborgenen Kabelkanälen montieren.

www.eclisse.de

Türen

Zweiteilige ­Aluminium-Zarge

Die Unternehmensgruppe Feco-Feederle hat die zweiteilige Aluminium-Türzarge „35/35Z“ vorgestellt, deren Besonderheit ein beidseitig 35 Millimeter breiter Zargenspiegel ist. Durch die zweiteilige Ausführung kann auf jede Form von Anschluss-Passblenden verzichtet und der Anteil der Glasfläche bei vorgegebenen Öffnungen großzügiger dimensioniert werden. Die zweiteiligen Zargen werden nach den Glastürseitenteilen montiert. Glastürseitenteil und Türzarge schließen mit einer circa 20 Millimeter breiten, teleskopartigen Schattennut an die Gipskartonwände an. Mit einer Zargentiefe von 105 Millimetern eignet sich die 35/35Z besonders für zehn Zentimeter dicke Gipskartonwände.

www.feco.de