Raumteiler

SCHALLABSORBIERENDE PANEELE

Ob als Sitzhocker, Decken-Quader, Trennwand oder Wandbehang – die Produkte von B 11 sind als schallschluckende Elemente stets flexibel positionierbar. Ein weiteres Merkmal ist ihr auffälliges Erscheinungsbild. Diese Eigenschaften kommen auch bei der neuen „Rotary Wall“ zum Tragen. Das Paneel lässt sich um 360 Grad drehen und ist dadurch als Wand (180 Grad), Raumteiler (45 Grad) oder Durchgang (90 Grad) einsetzbar. Praktisch sind zudem die Höhenverstellbarkeit und die Möglichkeit der freien Verschiebung im Raum. Die Elemente sind nämlich nicht verschraubt, sondern nur mittels Verspannung zwischen Boden und Decke fixiert. Dank der integrierten Druckanzeige am Standfuß erkennt man sofort, ob die Vorspannung ausreicht oder nicht. Diese Befestigungsart erlaubt es, die Rotary Wall dort aufzustellen, wo sie gerade gebraucht wird, und bei einem Umzug kann man sie einfach mitnehmen. Für die beidseitige Bespannung stehen 15 Bezüge zur Wahl. Auf Wunsch sind auch weitere Stoffe und statt der schwarz lackierten Standard-Lisenen andere Dekore möglich.

www.B11.com

Hohlboden

AKUSTIK-BODENSYSTEM

Mit dem Systemhohlboden „Gifa­floor FHBakustik“ bietet Knauf Integral eine Lösung für große Räume, deren Decken keine akustischen Maßnahmen zulassen. Die Bodenkonstruktion besteht aus gelochten Gipsfaserplatten, einem schalltransparenten Belag sowie einem unterseitigen Akustikvlies. Für die Gipsfaserplatten wird „Gifatec“ verwendet – ein Werkstoff, der aufgrund seiner hohen Materialdichte von über 1.500 Kilogramm pro Kubikmeter schwer in Schwingung zu bringen ist, was die Schallausbreitung vermindert. Alle Bestandteile der Konstruktion zusammen sorgen für eine deutlich reduzierte Nachhallzeit im Raum. Die Gipsfaserplatten aus Gifatec besitzen zudem nach Prüfung gemäß EN 13964 eine gute dynamische Belastbarkeit. Nach 100.000 Lastwechseln zeigten sich keinerlei Ermüdungserscheinungen. Gifafloor FHBakustik kann zusätzlich auch als Quellluftboden eingesetzt werden.

www.knauf-integral.de

Büro

SCHALLABSORBIERENDE LEUCHTE

Die Deckenleuchte „Optico“ der LTS Licht & Leuchten GmbH ist so beschaffen, dass sie den Schall im Raum absorbiert und Büroarbeitsplätze blendfrei beleuchtet. Ermöglicht wird die Blendfreiheit mithilfe der Tubustechnologie: Die LED-Lichtquelle befindet sich hierbei leicht zurückversetzt im Gehäuseinneren, wodurch sie nicht direkt einsehbar ist. Darüber hinaus ist sie mit einem Standard-Abstrahlwinkel von 60 Grad optimal ausgerichtet. Optico lässt sich als Einlegeleuchte für Rasterdecken auch unkompliziert in Bestandsdecken integrieren. Verfügbar sind die Standardfarben Schwarz, Silber und Weiß sowie sämtliche RAL-Farben. Optional kann die Leuchte mit der Funktion „Tunable White Light“ ausgestattet werden, womit sich die Farbtemperatur von Warmweiß bis Kaltweiß variabel einstellen lässt.

www.lts-light.com

Holzbau

SCHALLSCHUTZ-­KOMPENDIUM

In Zusammenarbeit mit Industrie­partnern hat die Wolf Bavaria GmbH ein Schallschutzkompendium herausgegeben, dem man auf einen Blick entnehmen kann, welche Schallschutzwerte bei insgesamt 243 Deckenaufbauten anzusetzen sind. Das reduziert den Aufwand für den Schallschutznachweis erheblich. Grundlage des Kompendiums bildeten zwei Trittschall-Messreihen am ift Rosenheim, bei denen Massivholz- und Holzbalkendeckenaufbauten geprüft wurden. Die Ergebnisse wurden in einer gutachterlichen Stellungnahme des ift Rosenheim unter Berücksichtigung der Abweichungen auf weitere Deckenvarianten ausgeweitet. So entstand eine Bewertungsmatrix für Aufbauten aus Massivholz oder Holzbalken, in denen man die Fußboden- und die Unterdeckenkonstruktion systematisch variiert hat. Kombiniert wurden diese Grundkonstruktionen mit Trocken- und Nassestrichen, Schüttungen, Trittschalldämmplatten in verschiedenen Varianten und Stärken sowie unterschiedlichen Unterdeckenausführungen. Das Kompendium ist als gedruckte Fassung oder als kostenloses Download-PDF verfügbar.

www.wolf-bavaria.com

Trennwandsystem

LEICHT UND LICHTOFFEN

Wacosystems entwickelt und produziert transluzente, lichtdurchlässige Wabenkernelemente, darunter die Leichtbauwände „Kandela T38“. Aufgrund ihrer Transparenz sowie ihrer guten schallschirmenden Eigenschaften werden sie gern zur Zonierung in Open-Space-Büros eingesetzt. Der Schalldämmwert beträgt zum Beispiel 28 Dezibel in der Variante Softtone weiß satiniert oder 24 Dezibel in der transparenten Variante. Die Paneele, bestehend aus PETG-Kunststoff, sind leicht und rahmenlos und werden an Boden und Decke mit u-förmigen Aluminium-Trennwandprofilen gehalten. Falls notwendig, lassen sie sich mit Tischlerwerkzeugen vor Ort anpassen. Das Produkt ist lichtecht sowie wasser- und stoßfest und weist die Brandschutzklasse B1 nach DIN 4102 auf.

www.wacosystems.de

 

Interieur

Holz mit Nano-Perforierungen

Bei dem neuen Produktprogramm an Wand- und Deckenverkleidungen aus Holz mit Nano-Perforierung von Hunter Douglas sind die mikroskopisch kleinen Löcher aus der Distanz praktisch unsichtbar. Trotz der hohen akustischen Wirksamkeit – Absorptionsgrad αw= 0.95, Noise-Reduction-Coefficient 0.90 – bleibt die Ästhetik der Holzoberfläche weitestgehend erhalten. Die Paneele bestehen aus einer schwer entflammbaren, 16 Millimeter starken MDF-Platte mit einer größeren Lochung, auf die eine schwarze Akustik-Membran sowie auf beiden Seiten ein 0,5 Millimeter dünnes, perforiertes Holzfurnier aufgeklebt wird. Es kann zwischen 40 verschiedenen Furnieren, Größen, Fugen-Varianten und Oberflächen-Finishs gewählt werden. Im Falle des Rückbaus können die Paneele recycelt und als Trägermaterial für neue Paneele genutzt werden.

www.hunterdouglas-architectural.eu/de

Raumakustik

Angenehme ­Atmosphäre

Holzwolle-Platten an Tiefgaragendecken schaffen ein freundliches Umfeld und dämpfen Geräusche

Nur wenige Minuten vom Stuttgarter Hauptbahnhof entfernt, eröffnete im letzten Jahr das Bülow Carré. Die 26.000 Quadratmeter umfassende Blockrandbebauung ist mit ihren auf sechs Geschossen verteilten Büroflächen sowie Läden und gastronomischen Angeboten im Erdgeschoss der bislang größte Bau dieser Art im Zentrum der Stadt. Außerdem ist das vom Architekturbüro IPB Hübenbecker + Pralle geplante Gebäude LEED -Platin-zertifiziert. Entsprechend hoch war der Anspruch an die verbauten Materialien und die Aufenthaltsqualität. Das bildet sich selbst in Bereichen ab, die oft zum Leidwesen der Nutzer als untergeordnete Funktionsbereiche abgetan und entsprechend stiefmütterlich gestaltet werden. Typisches Beispiel sind Tiefgaragen, deren unbehandelte Betonflächen dunkel und ungemütlich wirken. Bei den auf vier Ebenen verteilten 300 Stellplätzen des Bülow Carrés erwartet die Autofahrer dagegen eine wesentlich freundlichere Atmosphäre. Alle Decken wurden hier mit Heralight von Knauf Insulation gedämmt. Das abgehängte Deckensystem besteht aus der Holzwolle-Platte Heraklith A2-HL (WLS 080), Brandschutzklasse A2 und einer 100 Millimeter dicken Glaswolle-Auflage (WLS 035), die mit der formaldehydfreien Bindemittel-Technologie „Ecose“ hergestellt wird. Die Befestigung erfolgt mit einem schlanken und schnell zu installierenden Schienensystem, in das bei diesem Objekt weiß eingefärbte Holzwolle-Platten eingelegt wurden. Auch die Wände sind weiß gestrichen, wodurch das helle Kunstlicht der LED-Leuchtstoffröhren besonders gut reflektiert wird. Stromtrassen und Sprinkleranlage sind akkurat unter der abgehängten Decke montiert und das farblich angepasste Schienensystem teilt die großen Flächen in ein gleichmäßiges Raster. Neben den optischen Effekten bewirkt die offene Oberflächenstruktur der Heraklith-Platten eine deutlich verbesserte Akustik in der ansonsten von schallharten Oberflächen geprägten Umgebung. Der Nachhall beim Zuschlagen von Autotüren wird dadurch ebenso gedämpft wie klackernde Schuhabsätze.

Raumakustik

Hochbelastbare Trittschalldämmung

Für Industrie- und Gewerbebauten mit hohen Anforderungen an den Schallschutz bietet Getzner mit der neuen „Construction Mat CM ER 1050“ eine schwingungsisolierende Matte an, die den Trittschallpegel um 31 Dezibel senken soll und für stark belastete Böden bis fünf Tonnen pro Quadratmeter ausgelegt ist. Die Matte besteht aus 100 Prozent Polyurethan (PUR) mit einem 25-prozentigen Recyclinganteil. Wie das auf Produkte für den Schwingungs- und Erschütterungsschutz spezialisierte Unternehmen angibt, soll das Material externen Tests zufolge auch nach 30 Jahren noch nahezu die gleichen Eigenschaften aufweisen. Mit 16 Millimetern ist zudem die Einbauhöhe gering, ebenso das Gewicht mit lediglich drei Kilogramm pro Matte. Das Brandverhalten entspricht Klasse E (DIN EN 11925-2) und die Wärmeleitfähigkeit beträgt 0,06 W/mK.

Raumakustik

Besserer Schallschutz im Treppenhaus

Schöck hat eine neue Generation seiner Tronsolen zur Schallentkopplung im Treppenhaus auf den Markt gebracht. Die Basis bildet das Elastomerlager „Elodur“, dessen optimierte Rezeptur und Formgebung gegenüber herkömm­lichen Trittschalldämmlagern eine um etwa zehn Dezibel höhere Dämmleistung erzielt. Das Schallschutz-Programm „Tronsole“ umfasst insgesamt sechs Typen, die die Qualitätsschallschutzstufe III der VDI-Richtlinie 4100 erreichen. Der üblicherweise zur Entkoppelung von Treppenlauf und -podest eingesetzte Typ T ist bauaufsichtlich bereits zugelassen (DIBt Z-15.7-310). Alle Bauteile entsprechen der Feuerwiderstandsklasse R 90.

Beim Typ Q für Wendeltreppen passt sich jetzt ein drehbares Tragelement mit einer Nut-und-Feder-Lagersicherung der Laufneigung an, was den Einbau erleichtert. Zusätzlich ist eine Aufhängeschlaufe an die Laufhülse kraftschlüssig integriert. Das Produkt ist für Fugenbereiche bis 100 und Laufplattenstärken ab 120 Millimeter einsetzbar.

Raumakustik

Raumakustik im Alltag Hören – Planen – Verstehen

Christian Nocke

Wie gelingt es, gutes Hören für alle Menschen an jedem Ort zu ermöglichen? Welche Faktoren beeinflussen die Akustik eines Raumes? Das Buch vermittelt das Verständnis für die Zusammenhänge der Raumakustik. Neben den Grundlagen und Anforderungen beschreibt der Autor, wie die im Planungsprozess oft vernachlässigten raumakustischen Gestaltungsmöglichkeiten berücksichtigt werden können. Im Fokus stehen hier vor allem Räume des Alltags, wie Schulen, Büros, Restaurants oder Mehrzweckhallen. Unter anderem werden Maßnahmen zur akustischen Optimierung vorgestellt. Beispiele aus der Praxis sowie eine Zusammenstellung von Materialdaten runden das Thema ab.

Fraunhofer IRB Verlag 2014, 250 Seiten, 49 Euro, Hörbeispiele als MP3-Dateien

Raumakustik

Hilfe bei Lärm

Akustik-Elemente für Trennwände, Hilfe bei der Planung, Trittschalldämmung für Böden und Treppenhäuser

Akustik-Elemente für Trennwände

Mit „Dormacoustic“ bietet Dorma Hüppe für die beiden Trennwandsysteme „Moveo“ und „Variflex“ schallabsorbierende Oberflächen an. Mit ihrem nur 22 Millimeter starken akustisch wirksamen Aufbau, bestehend aus einer perforierten Verbundoberfläche, ­einem Vlies und einem akustisch wirksamen Kern, kann die Konstruktion vor allem die für die gesprochene Sprache relevanten Schallfrequenzen von 250 bis 1.600 Hertz gut absorbieren.

Die Elemente sind in zwei unterschiedlich perforierten Oberflächen verfügbar. Bei der Mikroperforierung beträgt der Lochdurchmesser 1,5 Millimeter. Damit wird ein Schallabsorptionswert von αw 0,50 entsprechend ISO 11654 erreicht. Der Lochdurchmesser bei der zweiten Variante, einem Breitbandabsorber, beträgt drei Millimeter. Hier wurde ein Schallabsorptionswert von αw 0,45 gemessen. Individuelle Loch-Designs, die Bilder, Grafiken oder Ornamente darstellen können, sind ebenso möglich wie farbige oder mit Dekoren versehene Oberflächen.