Biodynamisches Licht

Smarte Büroleuchte

Mit der Stehleuchte „Yara“ hat Hersteller Waldmann einen neuen Standard für die Bürobeleuchtung gesetzt. Yara ist ein modulares System in minimalistischem Design in den Farben Weiß, Schwarz oder Silber. Die Komponenten Leuchtenkopf, Standrohr und Fuß können bei der Produktwahl per Online-Konfigurator vielfältig kombiniert werden. Die Einzel- oder Mehrkopfleuchten eignen sich für bis zu vier Arbeitsplätze. Neben Direkt- und Indirektlicht sowie dem asymmetrischen und breit strahlenden Lichtaustritt stehen für eine individuelle Beleuchtung zehn Lichtstromklassen zwischen 6.000 und 15.000 Lumen sowie sechs Lichtfarben von 2.700 bis 6.500 Kelvin oder VTL für biodynamisches Licht zur Auswahl. Die standardmäßig integrierte Präsenz- und Tageslichtsensorik PIR wird über Bluetooth- oder En-Ocean-Funktechnologie konfiguriert. Yara kann zwischen mehreren Leuchten kommunizieren, mit dem Gebäudemanagementsystem und mit der Cloud bei Varianten mit LTX-Sensor. LTX erfasst Daten, wie Temperatur, Geräuschpegel und Luftqualität, und bereitet sie für das Flächenmanagement auf.

www.waldmann.com

Interior

Lichtlösungen mit Zierprofilen

Gut gesetzte Akzente mit Licht oder Zierprofilen können als eigenständige Elemente die Raumatmosphäre entscheidend beeinflussen. Für ein perfekt arrangiertes Zusammenspiel beider Komponenten hat Brillux das „TuneLight“-System entwickelt. Der Hersteller hat hierfür die geradlinigen Zierprofile TL mit moderner LED-Lichttechnik verknüpft, um Beleuchtung und Interior Design miteinander zu verschmelzen. Dabei erlauben die verschiedenen Ausformungen der Zierprofile einen vielfältigen Einsatz – sei es als eigenständiges Gestaltungselement oder in Kombination mit indirekter Beleuchtung. TuneLight gewährleistet eine gleichmäßige Farbgebung und Ausleuchtung: Lichtfarbe (von Kaltweiß bis Warmweiß) und Helligkeit (dimmbar) lassen sich bedarfsgerecht einstellen.

www.brillux.de

Lichtsystem

Auf den Punkt gebracht

Ribag hat mit der Leuchten-Kollektion „Milum“ ein miniaturisiertes Lichtsystem entwickelt, das mit präziser Lichtführung und hoher Funktionalität zahlreiche Einsatzmöglichkeiten bietet. Ob diffuses Licht oder eine Akzentsetzung – mit den drei kompakten, mit modernster Technologie ausgestatteten und kombinierbaren Modulen Lightline, Downlight und Wallwasher ist es leicht, individuelle und nutzerorientierte Räume zu schaffen. Doppelfokuslinsen und Freiform-Reflektoren sichern zudem eine hohe Effizienz. Der Lichtaustritt ist im schlanken Profil optisch zurückversetzt und entblendet. So wird im Zusammenspiel mit der hohen Lichtbrillanz ein optimaler Sehkomfort erreicht.

www.ribag.de

Büro

SCHALLABSORBIERENDE LEUCHTE

Die Deckenleuchte „Optico“ der LTS Licht & Leuchten GmbH ist so beschaffen, dass sie den Schall im Raum absorbiert und Büroarbeitsplätze blendfrei beleuchtet. Ermöglicht wird die Blendfreiheit mithilfe der Tubustechnologie: Die LED-Lichtquelle befindet sich hierbei leicht zurückversetzt im Gehäuseinneren, wodurch sie nicht direkt einsehbar ist. Darüber hinaus ist sie mit einem Standard-Abstrahlwinkel von 60 Grad optimal ausgerichtet. Optico lässt sich als Einlegeleuchte für Rasterdecken auch unkompliziert in Bestandsdecken integrieren. Verfügbar sind die Standardfarben Schwarz, Silber und Weiß sowie sämtliche RAL-Farben. Optional kann die Leuchte mit der Funktion „Tunable White Light“ ausgestattet werden, womit sich die Farbtemperatur von Warmweiß bis Kaltweiß variabel einstellen lässt.

www.lts-light.com

Biodynamisches Licht

LICHTWECHSEL IM BÜRO

Bayer hat seinen Basler Firmensitz mit biodynamischen Lichtlösungen von Waldmann ausgestattet – einem künstlichen Licht, das das natürliche Licht imitiert. Dabei werden die Dynamik der Beleuchtungsstärke sowie die Farbtemperatur dem natürlichen Tagesverlauf nachempfunden: von aktivierendem kaltweißem Licht am Morgen bis hin zu warmweißem Licht in den Abendstunden. Das soll das Wohlbefinden und die Konzentration der Mitarbeiter fördern. Waldmann gilt als Vorreiter biodynamischer Lichtkonzepte und hat bereits 2004 erste Projekte in der Pflege realisiert. Heute sind Leuchten für vielseitige Anwendungen verfügbar. So wurden bei Bayer nicht nur die Arbeitsplätze, sondern auch die Kommunikationsbereiche ausgestattet.

An den Arbeitsplätzen sorgen die Stehleuchten der Modellreihe „Lavigo“ in Verbindung mit dem Lichtmanagementsystem VTL (Visual Timing Light) für biodynamische Beleuchtung. Die integrierte Tageslicht- und Präsenzsensorik stellt sicher, dass automatisch immer Licht zur Verfügung steht, wenn es benötigt wird. Die eleganten Leuchten zeichnen eine reduzierte Optik und ein optimiertes Verhältnis von Direkt- und Indirektlicht aus. So wird stets eine gleichmäßige Ausleuchtung erreicht. Die Pendelleuchten dieser Serie, die für eine gleichmäßige Lichtverteilung stehen, wurden in den Besprechungs- und Videokonferenzräumen eingesetzt und die Modelle der besonders wirtschaftlichen Reihe „VIVAA“ in den Kommunikationsbereichen. In den Korridorzonen, den Konferenzräumen sowie in der Cafeteria fiel die Wahl auf die Pendelleuchte „IDOO.line“, die ebenfalls mit direktem und indirektem Lichtaustritt ausgestattet ist. Hier gewährleisten die effizienzsteigernde Reflektortechnologie und die Kegelprismenblende im Direktanteil die gleichmäßige Ausleuchtung.

www.waldmann.com

Deutsche Lichtmiete

Budgetschonende Lichtlösung

Light-as-a-Service im Mietkonzept

Licht wird als „die Ursache der Sichtbarkeit der Gegenstände“ definiert und ist ein wesentliches Element in unserem Arbeits- und Lebensalltag – beeinflusst dabei auch unsere Aufmerksamkeit und Motivation. Daher ist es nicht verwunderlich, dass das Thema Licht bzw. Beleuchtung für Architekten eine zentrale Rolle spielt – vor allem in Arbeitsumgebungen und hier besonders im industriellen Umfeld. Das Lichtkonzept ist dabei die eine Seite, die andere ist die Finanzierung eines ambitionierten Lichtprojekts. Schnell verblasst der beste Entwurf, wenn die Finanzierung ins Wanken gerät, weil das Budget für die oftmals umfangreiche Investition nicht zur Verfügung steht. Eine Alternative für Architekten, Lichtplaner und Entscheider in Unternehmen bietet die investitionsfreie Beleuchtung im flexiblen Mietkonzept.

Seitdem Menschen mit Architektur als Ausdruck gebauter Zivilisation leben, ist Licht Teil dieser ästhetischen Auseinandersetzung mit gebautem Raum. Eine Symbiose – Licht lebt nicht ohne Architektur und Architektur kann ihre Wirkung ohne Licht nicht entfalten. Der berühmte Le Corbusier hat es einmal so formuliert: „Architektur ist das kunstvolle, korrekte und großartige Spiel der unter dem Licht versammelten Baukörper. Unsere Augen sind geschaffen, die Formen unter dem Licht zusehen: Lichter und Schatten enthüllen die Formen …“. LED-Beleuchtung gilt dazu als State-of-the-Art und eröffnet Lichtplanern und Architekten variantenreiche Perspektiven.

Mit dynamischen Lichtkonzepten können anspruchsvolle Lichtdesigns realisiert werden. Ebenso kann eine auf die individuellen Anforderungen in Unternehmen maßgeschneiderte Beleuchtung die Arbeitssicherheit fördern. So meistern hochwertige LED-Leuchten mühelos die an vielen Arbeitsplätzen erforderlichen hohen Luxzahlen sowie schwierige Umgebungsbedingungen wie Hitze, Staub oder Feuchtigkeit und sorgen für eine ideale Ausleuchtung.

Flimmerfreie Lichtlösungen

Gleichzeitig beeinflusst eine optimale Beleuchtung das Befinden, die Aufmerksamkeit und Motivation der Mitarbeiter positiv. Wichtig sind dafür unter anderem die richtige Lichtfarbe bzw. Farbtemperatur von LED-Leuchten. Deren Farbspektrum reicht von warmweiß über neutralweiß bis hin zu tageslichtweiß. Wärmere Farben werden als angenehm empfunden, kältere wirken günstig auf die Konzentration. Zu schwaches gelbliches oder flimmerndes Licht kann sogar psychische und physische Beschwerden verursachen. „Sehr hochwertige LED-Leuchten verwenden spezielle Industrienetzteile, die einen konstanten Gleichstrom ausgeben und somit ein Flimmern der Leuchten vermeiden“, erklärt Stella Dreyer, Leiterin Forschung & Entwicklung bei der Deutsche Lichtmiete AG.

LED-Leuchten nach diesen hohen Standards produziert das niedersächsische Unternehmen am Standort Oldenburg und hat diese inzwischen in über 350 Lichtprojekten vom Mittelständler bis Global Player und öffentliche Einrichtungen verbaut. Im investitionsfreien Mietmodell der Deutschen Lichtmiete ist eine Umrüstung bestehender Lichtanlagen sowie die Realisierung neuer Lichtsysteme budgetschonend, flexibel und risikolos möglich. Das Light-as-a-Service Paket der Beleuchtungsexperten umfasst zu den Premiumleuchten aus eigener Fertigung ein maßgeschneidertes Beleuchtungskonzept und Projektsteuerung inklusive 3D-Planung, Installation, Wartung und Service. Alle Leistungen werden über die gesamte Mietlaufzeit aus einer Hand erbracht, mit 100 % Beleuchtungsgarantie. Konkret: Fällt etwa eine der langlebigen und recycelbaren LED-Leuchten aus, wird sie kostenfrei repariert oder ausgetauscht, alle Instandhaltungskosten übernimmt die Deutsche Lichtmiete.

Planungssicherheit + Flexibilität

Ein weiterer Vorteil: Durch die festen Mietraten über die gesamte Mietlaufzeit erhalten Architekten, Lichtplaner und Entscheider in Unternehmen eine hohe Planungssicherheit und Kostentransparenz. Auf Flexibilität müssen sie dabei trotzdem nicht verzichten. Denn die Deutsche Lichtmiete bietet im Gegensatz zu den häufig üblichen langen Mietverträgen als einziger Anbieter am Markt das TotalFlex-Mietmodell mit einer jährlichen Kündigungsmöglichkeit. Zudem kann die Beleuchtungsanlage nach einer Mietlaufzeit von zehn Jahren auf Wunsch übernommen werden – ganz ohne zusätzliche Kosten für den bisherigen Mieter.

Albert Einstein hat gesagt: „Jeder Mensch denkt, er wüsste, was Licht ist. Ich habe mein ganzes Leben damit verbracht, herauszufinden, was Licht ist, und weiß es immer noch nicht.“

Alexander Hahn, der Gründer und CEO der Deutschen Lichtmiete beschäftigt sich seit 11 Jahren mit Licht, hat in dieser Zeit mit derzeit 101 Lichtexperten mehr als 350 Projekte realisiert und damit über 370.000 Tonnen CO2-Emissionen eingespart. Das Mietmodell wurde bereits mehrfach ausgezeichnet, zuletzt mit dem TOP 100 Preis. Ausführliche Informationen zum Produkt- und Leistungsportfolio der Deutschen Lichtmiete unter www.lichtmiete.de

 

 

Licht

Spacige Leuchte

Für die Sonderkollektion „the editions #02“ hat das Architekturbüro Delugan Meissl ­gemeinsam mit Zumtobel die Leuchte „Teela“ entwickelt. Die Kreation verleiht Räumen nicht nur eine besondere Aura, sie vereint auch ­verschiedene Funktionen. Der die Leuchte ­umspannende textile Layer sorgt für eine gleichmäßige Ausleuchtung bis zu den R­ändern und ist zugleich akustisch wirksam. Die Farbtemperaturen orientieren sich am ­Tageslichtverlauf. In den textilen Leuchtkörper sind außerdem schwenkbare Spots integriert, die klares und präzises Licht auf die Arbeitsfläche projizieren.

www.zumtobel.de

Licht

KLEINER, PRÄZISER SCHEINWERFER

Um Gartenanlagen in Szene zu setzen oder Objekte im Außenraum zu beleuchten, eignen sich häufig mehrere kleine Lichtwerkzeuge besser als wenige große. Die Anforderungen wie Blendungsbegrenzung oder Flexibilität lassen sich so besser erfüllen – zum Beispiel mit dem „Kona XS“, dem nunmehr kleinsten Außenraumscheinwerfer im Erco-Produktsortiment. Seine konische Form und die hochwertig pulverbeschichtete Oberfläche des Aluminiumgehäuses sorgen für optische Zurückhaltung. Das solide Gelenk mit innen liegender Leitungsführung lässt sich nach dem Ausrichten sicher fixieren, die Montage erfolgt auf einer drehbaren Armatur. Kona XS ist mit hocheffizienten Spherolit-LED-Optiken ausgestattet und in Warm- oder Neutralweiß sowie in verschiedenen Lichtverteilungsvarianten und Leistungsstufen verfügbar.

www.erco.com

Bespielbare Lichtdecke

Die Welkerpassage am World Conference Center in Bonn, die den Kongresssaal mit dem benachbarten Marriott-Hotel verbindet, war noch bis vor Kurzem ein unwirtlicher Ort. Zwischen den offen liegenden Versorgungsleitungen und Lüftungsrohren unterhalb der Decke hatten sich Tauben eingenistet und verschmutzten den Durchgang fast bis zur Unpassierbarkeit. Durch die neue, 60 Meter lange und zwölf Meter breite Lichtdecke aus X-LED von Carl Stahl Architektur hat sich das Bild grundlegend geändert. Mehr noch: Die Passage avanciert jetzt zum Erlebnisraum. Das geschwungene Edelstahl-Seilnetz trägt 2.600 voll videofähige RGB-LED-Dots mit elf Candela (cd) Lichtstärke, die – einzeln ansteuerbar – wechselnde Lichtstimmungen und dynamische Lichtde-signs ermöglichen. Über standardisierte Schnittstellen können Bilder, Animationen und Videos direkt übertragen werden. Eine spezielle Software erlaubt Echtzeit-Videorendering und die Programmierung kreativer Lichtdesigns. Mit einer Maschenweite von 40 Millimetern verdeckt das Seilnetz auch die unter der Decke verlaufenden Lüftungskanäle und bietet Schutz gegen nistende Tauben. Die bauaufsichtliche Zulassung wesentlicher Bauteile der Edelstahlseilprogramme I-SYS und X-TEND als Trägermaterialien erleichtert die Planung und die Genehmigung durch zuständige Baubehörden.

www.carlstahl-architektur.com

Perfekt kaschiert

Im Zuge der Modernisierung von Gebäuden in Städten werden diese oft nachträglich mit einer Tiefgarage ausgestattet. Die Zufahrt erfolgt in der Regel von der Straßenseite über das Erdgeschoss, was ein Garagentor in der Fassade nach sich zieht. Käuferle entwickelt hierfür gemeinsam mit den Bauherren maßgefertigte und gestalterisch integrierfähige Lösungen, wie eine Sonderfertigung für ein Gründerzeithaus in Wien zeigt. Auf Wunsch des Architekten und der Denkmalschutzbehörde wurde das 3,9 mal 2,4 Meter große Tor in der Hausfassade dem gründerzeitlichen Stil so angepasst, dass es im geschlossenen Zustand praktisch unsichtbar ist. Ein Fassadenputz auf dem Aluminiumtorflügel führt den Stuck fließend fort; ebenso erscheinen die mit Opalglas ausgestatteten Flächen wie bodentiefe Fenster. Eine Lichtsignalanlage aus LED-Leisten an der Einfahrt hilft beim Ein- und Ausfahren.

Aufgrund der beengten Platzverhältnisse bestand die Herausforderung auch darin, eine Lösung zu finden, die weder Fußgänger und andere Verkehrsteilnehmer noch Anwohner beeinträchtigt. Gewählt wurde deshalb das Kipptor NA, da dieses Modell beim Öffnen und Schließen nicht über die Torebene hinausschwenkt. Das Öffnen und Schließen ist dank des Antriebssystems mit Sanft-Anlauf und Sanft-Stoppfunktion sehr leise und insgesamt wartungsarm. Der Hersteller bietet einen speziell auf die Richtlinien und Vorschriften des Gesetzgebers angepassten Prüf-, Wartungs- und Reparaturservice an.

MEHR LICHT UND AUSBLICK

Mit einem Schwingfenster in der erstmals angebotenen Länge von 180 Zentimetern bei 78 Zentimetern Breite bietet Velux eine neue Lösung für besondere architektonische Ansprüche und größeren Lichteinfall. Das bisher längste Dachfenster des Herstellers bietet zudem besonders bei flachen Dachneigungen einen besseren Ausblick nach draußen. Es wird als klar oder weiß lackiertes Holzfenster angeboten.

www.velux.de