Innen und Außen

Frei formbarer Lichtschlauch

Hängend oder liegend, als leuchtendes Seil oder skulpturaler Knoten – die Gestaltungs- und Anwendungsmöglichkeiten der Leuchte „La Linea“ von Artemide sind äußerst vielfältig. La Linea ist ein leuchtender LED-Lichtschlauch in der Art eines weißen Silikondiffusors, der ein absolut homogenes und angenehmes Licht ohne Schattenbildung erzeugt und sich in beliebiger Form drapieren lässt. Das Design entstand in Zusammenarbeit mit dem Architekturbüro Bjarke Ingels Group (BIG). Durch den IP-Schutzgrad ist die in den Längen 2,5 und fünf Meter erhältliche Leuchte gleichermaßen für den Innen- und Außenbereich geeignet. La Linea benötigt einen externen LED-Treiber, der ein Dimmen und die Steuerung zum Beispiel über DALI oder über die App des Herstellers ermöglicht. Für Nachhaltigkeit sorgen die hochleistungsfähigen und langlebigen LEDs, die unkomplizierte Wartung sowie ein geringer Aufwand für die Verpackung.

www.artemide.com

Innenraum

Abschirmungen für Banksystem

Wilkhahn hat sein Banksystem „Insit“ um Wandelemente erweitert, die direkt an den Bänken aufgesteckt werden. Das neue Programm „Insit Screen“ bietet vielfältig gestalt- und konfigurierbare visuelle und akustische Abschirmungen: von einfachen Rückwänden über L-förmige Kombinationen mit Seitenwänden bis zu U-förmigen Abschirmungen oder C-förmig eingehausten Abteilen für einander gegenüberstehende Bänke. Die Anbindung an den Sitzrahmen und die 135 Zentimeter Gesamthöhe sorgen für ein schwebend elegantes Erscheinungsbild. Die modular kombinierbaren Screens zeichnen sich durch hochwertig ausgeführte Details sowie durch einfache Montier- und Demontierbarkeit aus. Das ermöglicht es, die Konfigurationen jederzeit auf-, um- oder auch wieder abzurüsten, um sie an veränderte Bedürfnisse anzupassen. Als Zubehör werden Arbeits- und Ablageflächen angeboten, die ebenfalls einfach aufzustecken sind. Beide Programme wurden vom DesignBüro Wolfgang C. R. Mezger aus Göppingen entworfen.

www.wilkhahn.com

Bürokonzept

Flexibel und multifunktional

Das neue Bürokonzept „Ports“ von Bene ermöglicht multifunktionale Raumsituationen, die alle Varianten des Arbeitens reflektieren und flexibel anpassbar sind. Ports wurde vom Londoner Designstudio Pearson Lloyd entworfen und umfasst drei sich ergänzende Produktlinien: „Lounge“, „Table“ und „Storage“ enthalten alles, was zukunftsorientierte Bürowelten an Ausstattung benötigen. Zum Beispiel lässt sich aus dem Lounge-Chair, dem drehbaren Tisch und dem Panel ein komfortabler Arbeitsplatz konfigurieren. Dabei erlaubt die spezielle Sitzneigeverstellung einen nahtlosen Wechsel zwischen verschiedenen Sitzpositionen. Die Linie Table enthält höhenverstellbare und mit einem Strom- und Netzwerkzugang ausgestattete Arbeits- und Besprechungstische. Storage ist als raumgliederndes Element zur Gestaltung offener sowie privater Bereiche konzipiert. So bietet die Linie Stauraum, Garderobe, Spiegel oder Kühlschrank, kann aber auch als Pinnwand, Regal, Whiteboard oder Screen genutzt werden.

www.bene.com

Raumgliederung

Flexibles Möbelsystem

Mit „HUB“ hat Interstuhl ein vielseitiges und flexibles Möbel- und Raumgliederungssystem vorgestellt. Es ist modular aufgebaut sowie einfach und klar strukturiert, wobei sich die einzelnen Elemente variantenreich kombinieren lassen. HUB beinhaltet alles, was moderne und mitarbeiterfreundliche Büros von heute brauchen: Sessel, Sofas, Bänke, Besprechungs-Pods, Trennwände, Medienwände, Stellwände, Tische, Telefonzellen, mobile Wände in verschiedenen Höhen sowie eine Schaukel, die für Schwung im Office sorgt. Das Design und die Ausführung der Module sind bis in das kleinste Detail durchdacht: Trennwände mit gebogenem Aluminiumprofil, ein leichtes, aber robustes Schalen-Sitzsystem, Ambiente-Light in den Wänden, Elektrifizierung an den richtigen Stellen und Akustikmaterial für effektiven Schallschutz lassen kaum Wünsche offen. Auch kundenindividuelle Gestaltungswünsche, wie etwa unterschiedliche Wandmaße oder verschiedene Inlays an Sofa- und Sesselbeinen, sind möglich.

www.interstuhl.com

Innenraum

Bekleidung ­aus Leinen

Vescom hat seine Kollektion an Wandbekleidungen aus Leinen um 16 neue Designs erweitert. Spezielle Webtechniken sowie die Farben in klassischen Neutraltönen sollen dabei die Besonderheiten des Naturmaterials zur Geltung bringen, es gleichzeitig aber auch neu interpretieren. Beispiele dafür sind das pflanzenähnliche Design „Ivylin“ oder die eingewebte Raute von „Puralin“. Zur Wahl stehen zudem verschiedene Oberflächen – von grob gewebt und ohne Muster bis hin zu Matt- Glanz-Effekten. Die Bekleidungen entsprechen internationalen Standards des Objektmarktes: Sie sind schwer entflammbar, antistatisch, langlebig und materialbedingt zudem feuchtigkeitsregulierend.

www.vescom.com

Vorfertigung

Innenfassade im Programm

Die Lindner Group hat bereits für unterschiedliche Projekte im In- und Ausland absturzsichere Glas­trennwände mit Brand- und Schallschutz als individuelle Sonderlösungen realisiert. Jetzt hat das Unternehmen diese Innen­fassaden für beheizte Atrien in das Standardproduktprogramm überführt. Das bringt für Anwender wirtschaftliche Vorteile mit sich, vor allem aufgrund des hohen Vorfertigungsgrades und der flexiblen Montage. Dennoch bleibt ein gestalterischer Spielraum erhalten, denn Material und Format können individuell angepasst werden. Statisch entspricht die Innenfassade den Anforderungen der DIN 18008-4 (experimenteller Nachweis). Sie kann entsprechend unterschiedlichen Anforderungen an Brand- und Schallschutz realisiert werden.

www.lindner-group.com

Innenausbau

Modulare ­Lichtdecke

Die neue Version der Lichtdecke „Cieluma“ von Zumtobel setzt sich aus modularen Lichtfeldern zusammen und eröffnet eine große Bandbreite gestalterischer Lösungen – auch in der Vertikalen als Lichtwand: Ein LED-Aluminium-Rahmenprofil und eine LED-Aluminium-Rückwand sind großflächig und einteilig von einem technischen Gewebe überspannt. Jede Gewebedecke ist ein Unikat und entsteht in individuellen Wunschmaßen – bis zu 75 Meter lang und bis zu 4,90 Meter breit. Mithilfe eines Konfigurators lassen sich Maße, Form und Design, Farbwiedergabeindex und -temperatur sowie Leuchtenlichtstrom und LED-Effizienz individuell abstimmen. Zwei Gewebeebenen sorgen für die optimale Ausleuchtung: Das von außen sichtbare Gewebe funktioniert als Diffusor, der das Licht im Raum verteilt. Die innen liegende Gewebeebene dient als Staub- und Insektenfänger, die so unsichtbar werden.

www.zumtobel.com

Bodenbelag

Spielerisches ­Design

Mit der neuen Kollektion „Volta“ der Marke Kugelgarn bietet Fabro­mont einen textilen Bodenbelag an, der individuelle Bodendesigns erlaubt. Volta umfasst acht Farbfamilien mit je drei Abstufungen, die als Planken im Format 25 mal 100 Zentimeter fugenlos nebeneinander verlegt werden können – sei es als Farbspiel, versetzt wie ein Schiffsbodenparkett oder in vielfältigen anderen Musterungen. Da jede Planke aufgrund der zufälligen Mischung ein Unikat ist, gleicht kein Raum dem anderen. Die Planken lassen sich auch jederzeit einfach wieder aufnehmen und zu neuen Kombinationen umgestalten. Das Schweizer Unternehmen bietet mit den Marken „Kugelgarn“ und „Kugelvlies“ einen Textilbelag für den Objektbereich an, dessen Herstellungsverfahren patentiert ist. Dabei werden Materialien aus Polyamid, Polypropylen und Polyester zu einem Belag mit Eigenschaften wie einer hohen Strapazierfähigkeit, einfacher Reinigung oder geringer Elektrostatik verarbeitet.

www.fabromont.ch

Lichtmanagement

Vielseitige ­Pendelleuchte

Die Pendelleuchte „Vivaa 2.0“ von Waldmann entstand unter dem Leitgedanken „Inspired by nature“ und soll das Wohlbefinden ihrer Nutzer unterstützen. Umgesetzt wurde der Anspruch durch einen hohen Indirektanteil des Lichts, beste Farbwiedergabe, optimale Entblendung und verschiedene Lichtfarben. Zusätzlich wurde durch das Lichtmanagementsystem Visual Timing Light (VTL) die biologische Wirkung von Tageslicht berücksichtigt (circadianes Licht). VTL simuliert den natürlichen Tageslichtverlauf, indem die Farbtemperatur und die Beleuchtungsstärke des Lichts zwischen 2.700 und 6.500 Kelvin variieren. Vivaa 2.0 ist für Arbeitsplätze, Loungebereiche und Aufenthaltsräume vorgesehen und in den Durchmessern 45 und 60 Zentimeter erhältlich. Eine Besonderheit ist das zwischen 50 Zentimetern und zwei Metern anpassbare und in Rot oder Weiß angebotene Kabelpendel. Zusätzlich stehen verschiedene Lampenschirme zur Wahl.

www.waldmann.de

Innenausbau

Trennwände zum Mieten

Die Isinger + Merz GmbH bietet unter ihrer Marke „Trennwandmieten.de“ temporäre Trennwände zur Miete und zum Kauf an. Genutzt wird dafür das „ISIDesign“-Trennwandsystem, das mit geringem Aufwand auf- und wieder abgebaut werden kann. Ermöglicht wird das, weil die Montage der Wände ohne Bodenanker und die Verbindung zur Decke durch Pressung erfolgt. Die sechs Modulelemente, aus denen das Alu-Rahmen-System besteht, sind flexibel kombinierbar und werden nur miteinander verschraubt – hoch, quer, quadratisch, rechteckig, bis zu Plattenlängen von drei Metern. Die Rahmen haben eine nutzbare Tiefe von 100 Millimetern, sodass sich darin auch Versorgungsleitungen verlegen lassen. Die Beplankung erfolgt ein- oder beidseitig durch vorgefertigte Platten aus Holz, Metall oder Stoff in allen Wunschfarben. Diese Platten werden werkzeuglos mittels Klemmen eingehängt. Ein umfangreiches Zubehörprogramm aus Medienborden, Vitrinen, flächenbündig integrierten Monitoren, Türen, Schallschutzkomponenten und mehr erweitert die Nutzung über die reine Trennfunktion hinaus.

www.trennwandmieten.de

Innenausbau

Ultradünne Beton­platten

Die Efecto-Betonschreiner bieten für den Innenausbau individuelle Sichtbetonlösungen aller Couleur. Sie verwenden dafür vorgefertigte Platten, die gegenüber Ortbeton aufgrund der industriellen Herstellung eine gleichbleibende Qualität in Sichtbetonklasse 3 aufweisen. Durch den Zuschlag von Pigmenten sind verschiedene Farbnuancen von Weiß bis Schwarz möglich. Zusätzlich werden unterschiedliche Oberflächen von seidig-glatt über sandgestrahlt bis rau-rustikal angeboten. Die Platten werden, ähnlich wie Holzpaneele, auf Maß geschnitten, geschliffen, verklebt und sichtbar oder unsichtbar zusammengefügt. Bei statischer Belastung, zum Beispiel für den Möbel- und Innenausbau, kommen 13 Millimeter schlanke Betonplatten mit Glasfaserbewehrung zur Anwendung. Für vollflächig auf dem Untergrund verklebte Wandbekleidungen werden zehn Millimeter dünne Paneele ohne Bewehrung eingesetzt.

www.efecto.de