Holzfaser-Dämmung

Spritzwasserschutz

Steico hat sein Holzfaser-Wärmedämmverbundsystem (WDVS) für Holzgebäude um eine Dämmplatte für spritzwassergefährdete Bereiche erweitert: Die „Steicosecure SGB“ (Splash Guard Board) ist vier Zentimeter dick und 30 Zentimeter hoch und ist mit einem Stufenfalz in Federform ausgestattet. Durch diese Nut-und-Feder-Profilierung lässt sich die Dämmplatte optimal an die Putzträgerplatte des Holzfaser-WDVS anschließen. Bei Verwendung im Sockelbereich wird die Steicosecure SGB zuvor auf eine zwei Zentimeter dicke Trägerplatte geklebt, in Fensterlaibungen direkt auf den Untergrund. So muss bei neuralgischen Details nicht mehr improvisiert werden.

www.steico.com

Schlossdielen

Widerstandsfähiger Holzboden

Die Meisterwerke Schulte GmbH hat ihr Sortiment der „Lindura Holzböden“ überarbeitet. Die neue Kollektion umfasst 24 Schlossdielen, jeweils zwölf naturgeölt und zwölf ultramatt lackiert, sowie acht ultramatt lackierte Fischgrätvarianten. Für „Duratec Nature“ wird ein speziell entwickelter Ultramattlack verwendet, der jede einzelne Pore benetzt und tief eindringt. Dadurch wird der Boden widerstandsfähiger gegen Mikrokratzer und unempfindlicher gegen Flecken. Zusätzlich wird der Boden durch die Aqua-Stop-Imprägnierung der Dielenkanten wasserresistent und ist für Feuchträume geeignet. Außerdem wurde die Wood-Powder-Technologie überarbeitet. Bei Wood Powder handelt es sich um eine Materialmischung aus feinen Holzfasern, mineralischen Bestandteilen und weiteren natürlichen Zusatzstoffen, die mit der Echtholzdeckschicht fest verpresst wird. Das sorgt für eine hohe Eindruckstabilität des Bodens bei einem im Vergleich zu gängigen Mehrschichtparkett-Aufbauten auf rund ein Achtel reduzierten Holzverbrauch.

www.meisterwerke.com

Fassade und Innenraum

Brandschützende Holzprofile

Mit „Proteco25“ hat Mocopinus eigenen Angaben zufolge als erster Anbieter Vollholzprofile auf den Markt gebracht, die Brandsicherheit und Design vereinen. Möglich wurde das durch die Entwicklung eines speziellen Herstellungsverfahrens, wobei die Vollholzprofile werkseitig zweifach mit Brandschutzfarbe veredelt und mit einem eigens für die Kesseldruckimprägnierung hergestellten Feuerschutzsalz auf Basis von Phosphorverbindungen behandelt werden. Die natürlichen brandschützenden Eigenschaften von Holz werden durch diese Behandlung verstärkt. Proteco25 ist nach DIN EN 13501-1 (Euroklasse B-s2, d0) in Verbindung mit DIN EN 13823 und DIN EN ISO 11925-2 als schwer entflammbar klassifiziert. Die Profile aus Nordischer Fichte werden sowohl für Fassaden als auch für Innenräume in verschiedenen Farben und Oberflächenstrukturen angeboten. Sonderfarben sowie individuelle Profilformen sind ebenfalls möglich.

www.mocopinus.de

Barrierefreiheit

Duschsystem für Holzdecken

Wedi bietet mit „Fundo RioLigno“ ein für Holzbalkendecken konzipiertes bodenebenes Duschsystem mit einer Linienentwässerung an. Der Ablauf des Duschsystems wird innerhalb der Balkenlage verlegt. Die Montage erfolgt sicher und einfach mithilfe eines speziellen Rinnenablauf-Unterbauelements. Die Platzierung des Ablaufs zwischen den Balken ermöglicht, dass das Duschelement mit einer Aufbauhöhe von lediglich 25 Millimetern auskommt und sich optimal in die hölzerne Decklage integrieren lässt. Der dichte Schaumkern mit Spezialbeschichtung sorgt für die vollständige Wasserdichtigkeit des Systems, wobei das Oberflächengefälle bereits werkseitig eingearbeitet ist.

www.wedi.de

Fassadenschutz

Beschichtungen für Holz

Brillux hat sein Sortiment an Holzbeschichtungen um drei Produkte erweitert: „SolvoGuard 885“ ist eine lösemittelbasierte Holzfarbe für die Renovierung von ungleich­mäßig abgewittertem Holz, die in deckenden Farbtönen und als Lasur angeboten wird. Sie schützt vor äußeren Witterungseinflüssen und bewahrt Fassaden oder Zäune vor Pilzbefall. „TopGuard 280“ ist eine wasserbasierte, seidenglänzende Hybrid-Lasur mit geringer Geruchsentwicklung und hoher Wetterbeständigkeit. Die angewendete Hybrid-Technologie kombiniert die besten Eigenschaften von Alkyd- und Acrylat-Bindemitteln in einem Produkt. Die lange Offenzeit ermöglicht ansatzfreies Arbeiten an Außenbekleidungen, Fenstern oder Türen. „Grenodecor 236“ ist eine Holzlasur auf Wasserbasis mit mattem Glanzgrad für ­Innenräume und Fokus auf Wohngesundheit. Die Lasur ist emissions- sowie geruchsarm, umweltschonend und mit dem Blauen ­Engel zertifiziert.

www.brillux.de

Holzelementbauweise

Holzmodule für Schule in Berlin

Der Berliner Bezirk Tempelhof-Schöneberg setzt in seiner Schulplanung auf temporäre Gebäude in modularer Holzbauweise – „Fliegende Klassenzimmer“ genannt. Als Prototyp dient das Projekt auf dem Sportplatz der Grundschule „Auf dem Tempelhofer Feld“. Geplant und umgesetzt wurde es von den Architekten des Bezirksamtes zusammen mit der Schweizer Holzbaufirma Blumer-Lehmann AG. Der eingeschossige Holzmodulbau mit Lärchenfassade und umlaufendem Laubengang verfügt über acht Klassenzimmer mit 40 bis 60 Quadratmetern Fläche. Zusätzlich gibt es zwei Lehrerzimmer, eine Teeküche sowie Lager- und Sanitärräume. Der Baukörper setzt sich aus 28 Einzelmodulen in Holzelementbauweise mit einer Breite von 2,95 Metern zusammen. Die Module wurden mit etwa vier Monaten Vorlauf im Werk vorgefertigt und vor Ort in vier Tagen aufgebaut. Der zusammengesetzte Baukörper fußt auf Stahlträgern und ist mit 3,60 Meter langen Schraubfundamenten im Erdboden verankert.

www.lehmann-gruppe.ch

Abdichtung

Gradierwerk in Kevelaer

Schon 1992 entdeckte man im Wallfahrtsort Kevelaer am Niederrhein bei Bohrungen eine Solequelle. Doch erst zwei Jahrzehnte später entwickelte die Stadt ein Konzept für die Nutzung des salzhaltigen Wassers. Galt es doch, die traditionsreiche Wallfahrt mit einem sich ständig verändernden Reiseverhalten und einer klassischen Kuranwendung zu verbinden. Entstanden ist der Pilger- und Solepark „St. Jakob“, dessen Zentrum ein Gradierwerk bildet. Architekt Peter Grund von der Architektengemeinschaft Groger Grund Schmidt aus Kassel orientierte sich bei seinem Entwurf an der Form einer Jakobsmuschel. Ein Gradierwerk besteht aus dem Solerückhaltebecken, dem bedornten Holzbauwerk, den Dächern, zwei Holztürmen und der Soletechnik. Da das Wissen über Gradierwerke kaum verschriftlicht ist und es immer weniger Fachleute gibt, die sich damit auskennen, sind Planung und Ausführung eine Herausforderung. Peter Grund ist mittlerweile auf Gradierwerke spezialisiert und hat schon mehrere geplant, „doch der Lernprozess hört nicht auf. Etwa zwei Jahre bin ich herumgereist, habe die Bauweise studiert und Berater angeworben, bevor ich mich getraut habe, das erste Gradierwerk im Jahr 2008 zu planen.“ Die mit Salz angereicherte Luft, die ein Gradierwerk umgibt, verlangt meerwasserbeständige Materialien. So wurde bei den Solerückhaltebecken auf eine ausreichende Betondeckung der Bewehrung geachtet und zusätzlich eine Beschichtung aufgetragen. Holz ist an sich robust gegenüber salzhaltiger Luft und wird dadurch eher noch besser konserviert. Bei den fünf aneinandergereihten Satteldachflächen und den Holztürmen entschied sich der Architekt wieder für das Dachabdichtungssystem „Evalon“ von Alwitra, das er aufgrund der Zusage des Herstellers für eine dauerhafte Seewasserbeständigkeit bereits bei der Sanierung eines anderen Gradierwerkes eingesetzt hatte. In Kevelaer kam die Variante „Evalon dual“ zum Einsatz. Diese Dachabdichtungsbahn verfügt neben der Hochpolymerlegierung aus Ethylen-Vinyl-Acetat-Terpolymer (EVA) und Polyvinylchlorid (PVC) auf der Ober- und Unterseite über eine mittige Verstärkung. Dadurch entsprach sie dem geforderten Anspruch auf eine mechanisch befestigte Verlegung. Für den Dachrandabschluss wurden passend gekantete rostfreie Edelstahl-Verbundbleche des Herstellers verwendet.

www.alwitra.de

Holz-Fertigbauweise

Einfamilienhaus in Oberaudorf

Das Einfamilienhaus in einem kleinen Dorf im oberbayerischen Landkreis Rosenheim ist ein Beispiel dafür, dass auch eine standardisierte Holz-Fertigbauweise individualisiert werden kann. Hierfür arbeiteten der Innenarchitekt Christian Enxing von ekp-architekten + innenarchitekten und Regnauer Hausbau eng zusammen. Regnauer Hausbau bietet traditionell Fertighäuser an, deren kurze Bauzeit sowie die energieeffiziente und ökologische Holzständer-Bauweise die Bauherren, aber ebenso Christian Enxing überzeugte, zumal er auch Schreiner ist. Um die schmale, frei stehende Straßenfassade formal möglichst klar und markant gestalten zu können, verlegte der Planer den Haupt- und den Nebeneingang an die Seiten des Gebäudes. Das ermöglichte zugleich auch einen großzügigeren Grundriss. Für noch mehr Großzügigkeit im Inneren wurden die Räume mit einer Sonderhöhe von 2,75 Metern bemessen. Und um die Fassade noch eleganter erscheinen zu lassen, wurden die ohnehin schlanken Sparren der Dachkonstruktion an den Enden verjüngt. Besonderen Wert legte Enxing vor allem auf die sägeraue Außenschalung, die Regnauer trotz höherem Aufwand ebenfalls realisierte. „Wir wollten eine Schalung, die lange schön ist und trotzdem nicht regelmäßig lasiert oder lackiert werden muss. Sie sollte daher vorbewittert sein und von Anfang an wie schön gealtertes Holz aussehen.“ Das Lärchenholz wurde deshalb bereits im Werk in einem markanten Silberton gestrichen. Da sägeraues Holz nach der Montage auch nicht mehr geschliffen wird, müssen die im Zuge der Trocknung gelegentlich verformten Bretter auf der Baustelle zudem durch andere ersetzt werden.

www.regnauer.de

Terrasse

Bauaufsichtlich ­zugelassen

Neben einer Unterkonstruktion aus Holz, kann die Terrassendiele „Die Beliebte massiv“ des fränkischen Unternehmens Naturinform dank bauaufsichtlicher Zulassung (Z-10.9-484/2) jetzt auch auf einer Alu-Unterkonstruktion ­verlegt werden. Damit eignet sie sich als lastabtragender Boden für Dachterrassen, Laubengänge, Loggien, Balkone, Ausstiegspodeste und ähnliches sowie Treppen und Treppenpodeste in Wohn- und Bürogebäuden entsprechend der DIN EN 1991-1-1/NA1, Tabelle 6.1DE, Kategorie Z, T1 und T2. Die Terrassen­diele gibt es mit einer fein oder grob geriffelten, gebürsteten Oberfläche (Rutschhemmstufe R12 und R13) in den Farben Braun, Anthrazit, Steingrau und Schwarzbraun. Wie alle anderen Produkte des Herstellers besteht auch „Die ­Beliebte massiv“ aus einem innovativen, robusten Holzverbundwerkstoff, der im Verhältnis 70 zu 30 aus Holzfasern heimischer Wälder und einem umweltverträglichen, sortenreinen Polymer gefertigt wird.

www.naturinform.de

Holzrahmenbau

vollkommen vorgefertigt

Immer mehr Baustoff-Hersteller wollen die Qualität der Bauausführung durch vorgefertigte Lösungen erhöhen. So hat Inthermo mit der „Prefab-Zarge 1.0“ eine Lösung für den schnellen und sicheren Einbau von Fenstern in Holzfertighäuser und Holzrahmenbauten entwickelt. Die Zarge wird objektspezifisch vorgefertigt, sodass sie praktisch jeden Fensterrahmen modell- und herstellerunabhängig aufnehmen kann – ganz gleich, ob er aus Holz, Alu oder Kunststoff besteht. Auf der Baustelle sind dann nur wenige Handgriffe nötig, um die Zarge passgenau und fehlerfrei im Fensterausschnitt der Außenwand zu montieren. Der Einbau des Fensters erfordert je nach Größe ein bis maximal zwei Fachkräfte. Vorteile dieser Lösung sind zudem die sichere Verankerung des Fensters in der Außenwand sowie der wind- und schlagregendichte Anschluss.

www.inthermo.de

Tiefgaragen

Dämmende Deckenplatten

Knauf Insulation hat sein „Tektalan“-Zweischichtplatten-Sortiment für Decken von Tiefgaragen, Parkhäusern, Technikräumen und Kellern zeitgemäßen Bedürfnissen angepasst. Fünf Produktgruppen – von einer Basisausführung ohne Extras bis hin zur Deckendämmplatte samt integrierter Beleuchtung – bilden jetzt das Angebot der nicht brennbaren Holzwolle-Lösungen der Baustoffklasse A2. „Tektalan A2-Basic“ ist die einfachste Dämmplatte mit robuster Holzwolle-Oberfläche. Bei „Tektalan A2-SmartTec“ ist die Oberfläche in einem Naturfarbton egalisiert. „Tektalan A2-Protect“ erlaubt die Ertüchtigung von Bestandsdecken bis auf die Brandschutzklasse F120 A. „Tektalan A2-Silent“ erreicht mit einem w-Wert von 0,9 eine Schallabsorption der Klasse A. Und mit den Dämmplatten der Serie „Tektalan A2-Lumax“ werden Deckendämmung, Oberflächengestaltung und Beleuchtung in einem Produkt kombiniert.

www.knaufinsulation.de