Fensterprofile

Dekorfolien mit Feinstruktur

Veka hat für seine Kunststoffprofile mit „Feinstruktur“ eine neue Dekorfolien-Linie entwickelt, die optisch und haptisch pulverbeschichteten Aluminiumfenstern sehr ähnlich ist. Der Begriff Feinstruktur kommt aus dem Bereich der Pulverbeschichtung. Dort werden Oberflächen als Feinstruktur bezeichnet, die durch winzige Partikel von circa 160 bis 200 Nanometern Korngröße strukturiert sind und dadurch ihre typische matte Reflexion aufweisen. Hinsichtlich der technischen Qualität der Folien gibt der Hersteller an, dass die Oberflächen besonders widerstandsfähig gegen mechanische und chemische Umwelteinflüsse sind. Es liegen diesbezüglich entsprechende Belastungs- und Bewitterungstests vor. Die Farbpalette umfasst mit der Markteinführung im April 2024 Farbtöne, die unter anderem mit Sichtbeton, Stahl, Ziegel und Holz harmonieren. Zur Auswahl stehen: Anthrazitgrau, Schwarz, Schiefergrau, Quarzgrau, Basaltgrau, Silbergrau, Umbra und Weiß.

Oberlicht

Flexible Glas-Dachelemente

Das „Modulare Glasdach MS78“ von Lamilux kombiniert Funktionalität, Ästhetik und Flexibilität. Es ist in einer Breite von bis zu drei Metern bei variabler Länge erhältlich und kann zwischen fünf und 30 Grad Dachneigung eingebaut werden. Aufgrund der Flügelintegration (NFI) und der Möglichkeit einer variablen Flügelanordnung unterscheiden sich Lüftungselemente und Fensterflügel optisch von innen wie von außen nicht voneinander. Mit einem hohen Glasanteil in den Modulen und Flügeln ohne Einspannrahmen ermöglicht das System einen optimierten Tageslichteinfall und eine maximale Lüftungsfläche. Die planebenen Glasflächen sorgen im Zusammenspiel mit dem traufseitigen Rahmenprofil für einen guten Wasserablauf, der Schmutzanhaftungen deutlich reduziert.

Reduzierte Optik

Große Kunststoff-Fenster

Mit dem neuen Kunststoff-Fensterflügel „greenEvolution_straight“ hat Salamander eine designorientierte und schlanke Fensterlösung mit einer Bauhöhe bis zu 2,80 Meter bei weniger als zehn Zentimeter Ansichtshöhe vorgestellt. Trotz der Größe und der minimalistischen Optik handelt es sich im Vergleich zu herkömmlichen Kunststoff-Fenstern um eine materialsparende und damit im Gewicht reduzierte Konstruktion. Für Stabilität und den Ganzglas-Look sorgt die außen am Flügel eingebaute Aluminiumleiste, sodass innerhalb des ­Flügelprofils komplett auf Stahl verzichtet werden kann. Das vereinfacht zugleich auch die Produktion großer Fensterelemente und erleichtert das Handling auf der Baustelle. GreenEvolution_straight kann für alle Fensterformen genutzt und auch mit hochwertigen Dekorfolien individuell gestaltet werden.

Raumluft

Falzlüfter für Fenster

Innoperform hat seinen 2018 auf den Markt gebrachten Fensterfalzlüfter „arimeo“ grundlegend überarbeitet. Wie der Vorgänger regelt auch der Nachfolger die Luftströme für die nutzerunabhängige Feuchteschutzlüftung ohne Strom und ohne bedienbare Elemente. Die neue Version funktioniert jedoch auch bei ex-trem stürmischem Wetter besonders zuverlässig. Ermöglicht wird das durch die vom Hersteller entwickelte 4K-Fließgelenktechnologie mit Dämpfung (Softmotion-Technologie), wobei sich die Klappe auch bei sehr starken Windböen behutsam schließt. Die Softmotion-Technologie wird durch eine innovative Werkstoffkombination aus vier Komponenten in einem komplexen und sehr sensibel ausgesteuerten Fertigungsprozess zusammengeführt. Fensterbeschläge müssen bei der Montage nicht berücksichtigt werden, denn der arimeo wird frei im Fensterfalz positioniert. Dadurch können zudem so viele Lüfter verbaut werden, dass auf verschließbare oder sichtbare Zusatzlüfter auch bei höheren Anforderungen der Feuchteschutzlüftung verzichtet werden kann.

Dachfenster

Energiesparende Verglasung

Velux bietet mit der neuen Variante „Energie“ in seinem Scheibensortiment eine weitere Dreifach-Verglasung an. Aufgrund des ­Uw-Wertes von 1,0 W/(m2K) ist die Verglasung förderfähig, sodass das Fenster preisgünstiger ist als eines mit Zweifach-Verglasung. Die Scheibe ist zudem mit dem Anti-Regengeräuscheffekt ausgestattet, der die Lautstärke prasselnden Regens auf ein angenehmes Maß reduziert. Es werden die Anforderungen der Schallschutzklasse 2 erfüllt. Nach Angabe des Herstellers ist für einen geringen Aufpreis auch die „Energie Plus“-Verglasung erhältlich. Diese ­bietet mit der Schallschutzklasse 3 einen noch besseren Schallschutz sowie zusätzlich den ­Anti-Tau- und einen natürlichen Reinigungseffekt.

Fenster

Nachhaltige PVC-Profile

Rehau Window Solutions setzt bereits bei etwa 60 Prozent der produzierten Kunststoff-Profilsysteme PVC-Rezyklate mit einem Anteil von bis zu 80 Prozent ein. Jetzt führt das Unternehmen bei seinem Premium-Profilsystem „Artevo Terra“ bio-attribuiertes PVC als weiteren nachhaltigen Werkstoff ein. Bio-attribuiertes PVC wird zu 100 Prozent aus nachwachsenden Rohstoffen hergestellt. Es verursacht bei seiner Herstellung etwa 90 Prozent, rezykliertes PVC circa 88 Prozent weniger CO2-Emissionen als Frisch-PVC. Das verwendete ­Rezyklat kommt aus dem unternehmenseigenen Werkstoff-Kreislauf und wird nach der ­Nutzungsphase dorthin zurückgeführt. Bei Artevo Terra werden das bio-attribuierte PVC in der Deckschicht der Fensterprofile und das PVC-Rezyklat im Profilkern verwendet. Stahlarmierungen sind bis zu einer Flügelhöhe von 2,4 Metern nicht nötig, was den CO2-Fußabdruck weiter reduziert.

Fenster

PVC aus neuen Rohstoffen

Schüco hat sein modular aufgebautes Angebot „Carbon Control“ erweitert. Neu sind mehr Rezyklat in den Kunststoff-Profilen, ein PVC aus nachwachsenden Rohstoffen sowie ein PVC-GWP-Assistant. Standardmäßig werden bereits rund 36 Prozent der produzierten Kunststoff-Profile mit Recyclingmaterial hergestellt, wobei der Anteil je nach Profilgeometrie zwischen 25 und 75 Prozent variiert. Aktuell sind diese Materialoptionen für die „LivIng“-Serie verfügbar und werden schrittweise auf andere Systeme ausgeweitet. Eingeführt wurden zudem Kunststoff-Profile mit bio-attribuiertem PVC aus Tallöl, das als Nebenprodukt in der Papierherstellung anfällt und das Erdöl bei der PVC-Herstellung ersetzt. Tallöl ist ein nachwachsender Rohstoff aus Kiefern. Mit dem PVC-GWP-Assistant kann ermittelt werden, wie die verschiedenen Kunststoff-Materialoptionen den GWP-Wert verändern. Schon jetzt werden je nach Material GWP-Werte zwischen 0,76 und 2,30 Kilogramm CO2 pro Tonne PVC-Material erreicht, die sich mit neuen Angeboten weiter verbessern.

Vorsatzscheibe

Schallschutz-Prallscheibe

Die vorgesetzte Prallscheibe „AER“ von Abel Metallsysteme reduziert den Schall in Innenräumen auch bei gekipptem oder geöffnetem Fenster. Sie lässt sich sowohl als Komplettlösung einsetzen als auch als Teilelement flexibel in unterschiedlichste Schallschutzlösungen einbinden; bei bodentiefen Fenstern auch mit absturzsichernder Funktion. Die Befestigung erfolgt am Fensterrahmen, sodass keine zusätzliche Bautiefe erforderlich ist. Als dezente Glaslösung passt sie sich dem Gebäude optisch an. Auf Wunsch ist auch die Kombination mit verschiedenen Stab- oder Gitterabsturzsicherungssystemen möglich, um die schallgeschützten Fenster in eine bestehende Fassade zu integrieren. Die schallmindernden Eigenschaften der Prallscheibe wurden vom Fraunhofer Institut für Bauphysik (IBP) geprüft. In verschiedenen Versuchsaufbauten wurden Referenzwerte ermittelt und die Leistung der Prallscheibe in ihrer jeweiligen Befestigung exakt gemessen, was eine sichere Planung möglich macht.

WDVS

Fensterbank aus Glasfaserbeton

Massive Fensterbänke werten das Gesamtbild einer Fassade auf und sorgen zum Beispiel bei Bekleidungen mit Klinkern oder Natursteinen für eine hochwertige Optik. Mit den neuen Fensterbänken „StoElement Solido“ aus Glasfaserbeton lässt sich diese Ästhetik jetzt mit einer WDVS-Fassade in allen „StoTherm“-Systemen realisieren. Die hydrophobe Oberfläche ist dauerhaft witterungsbeständig, neben dem Standard „Hellgrau“ (Sichtbeton) stehen acht weitere Farbtöne zur Wahl. Die schlanken und daher leichten Elemente wirken filigran, zugleich gewährleisten die Glasfasern eine hohe Zug-, Druck- und Scherfestigkeit − das beugt Brüchen oder Rissen vor. Die massiven Elemente werden einfach auf eine vorher angebrachte zweite Dichtebene mit „StoSeal F 100“ verklebt. Für das Maß der Fenster gibt es keine Grenzen, da mit einer speziellen Stoßfugenausbildung auch längere Fensterbänke ausgeführt werden können.

Dachfenster

Lichtlösung im Dreierpack

Mit der Lichtlösung „Trio“ bietet Velux eine neue Fensterkombination an. Jedes der drei nebeneinander verbauten Einzelfenster kann geöffnet und individuell bedient werden. Durch den Verzicht auf in den Innenraum ragende Sparren wird der Eindruck eines großzügigen Fensterelements verstärkt, das einen fast uneingeschränkten Panorama-Ausblick aus dem Dachgeschoss ermöglicht. Erhältlich ist das Trio mit Schwing- oder Klapp-Schwing-Fenstern in allen Standardgrößen bis zu den Maßen 78 mal 160 Zentimeter mit automatischer oder manueller Bedienung. Die Lieferung erfolgt als Komplettpaket inklusive passgenauem Dämm- und Anschluss-Set, Anschlussschürze sowie Montagehölzern. Der Einbau erfolgt mit einem Blendrahmenabstand von zehn Zentimetern, wobei dieser durch die mitgelieferten passgenauen horizontalen Montagehölzer zur Erstellung des Dachausschnitts besonders einfach ist. Info: velux.de

Fassade

Montagesystem für Fenster

Das neue Vorwandmontagesystem „Vekafast“ von Veka erlaubt die schnelle und sichere Montage von Fenster und Fenstertüren ohne und mit aufgesetzten Rollladenkästen in der Dämmebene der Gebäudehülle. Alle anfallenden Lasten werden vollständig aufgenommen und in den Baukörper abgetragen. Die Anwendung ist für Neubauten konzipiert und reicht vom Beton-Fertigteilbau über das Fertighaussegment und den Objektbau bis hin zum Ein- und Mehrfamilienhaus. Je nach Anforderung kann die Vorwandmontagezarge als Kompletteinheit mit Fenster oder getrennt in zwei Arbeitsgängen montiert werden. Vekafast besteht aus verschweißbaren PVC-Profilen mit zwei integrierten Stahlverstärkungen. Durch die Verschweißbarkeit können Fensterbauer die Elemente passgenau im Zuge der Fensterherstellung produzieren. Die Befestigung am Baukörper basiert auf einer Kombination aus Verklebung und Verschraubung und ist reversibel. Info: veka.de