Flachdach

Ausstiege zur Dachterrasse

„Swing“, „Quadrat“, „Duo“ und „Solo“: Das sind die neuen Flachdach-Ausstiege der Komfort-Reihe von Lamilux, die speziell für den Zugang auf Dachterrassen entwickelt wurden. Äußere Merkmale sind ein modernes Design und ein hoher Lichteinfall. Gemeinsam ist den Modellen weiterhin ein geräuscharmer und schneller Öffnungsmechanismus, sodass der Flachdach-Ausstieg auch zur Lüftung der Wohnung genutzt werden kann. Aufgrund der wärmebrückenfreien Ausführung und der Dreifach-Verglasung werden zudem beste Wärme- und Schalldämmwerte erreicht. Das Bausystem ist außerdem nach DIN EN 18008-6 durchsturzsicher. Unterschiede bestehen in der Größe und der Farbe. So ist zum Beispiel die Glasfläche des Flachdach-Ausstiegs Komfort Quadrat vier Quadratmeter groß, was den Zugang zur Dachterrasse auch über eine zweiläufige Podesttreppe ermöglicht. Bis die verdeckt liegenden Antriebe das Glaselement aufklappen, dauert es nur 45 Sekunden.

www.lamilux.de

Fenster und Türen

Profile aus Re­cyclingmaterial

Das Fenster- und Türprofilsystem „Phoenix“ ist die erste Profilserie von Deceuninck, die zu 100 Prozent aus recyceltem Kunststoff besteht. Mit dem Recycling hat das Unternehmen an seinem belgischen Standort in Diksmuide bereits 2012 begonnen, 2018 betrug die Recyclingkapazität 45.000 Tonnen Kunststoff im Jahr, was etwa 2,3 Millionen Fenstern entspricht. Im Laufe der Entwicklung wurde der Anteil an recyceltem Kunststoff in neuen Profilen sukzessive erhöht. Phoenix basiert auf dem flächenversetzten Profil „Elegant Infinity“ und ist in 50 Farben erhältlich, darunter Unidekore, Folierungen in Perlstruktur sowie Aluminium- und Holzoptiken. Die Wiederaufbereitung des Altmaterials − bis zu zehn Mal möglich − beeinträchtigt die Qualität der neuen Profile nicht. Ihre Formstabilität, Widerstands- und Wärmedämmwerte sowie die Oberfläche sind mit dem Neumaterial identisch.

www.deceuninck.com

Sicherheit

Austrittsstufe zum Flachdach

Für mehr Sicherheit beim Zugang zum Dach über Flachdachfenster und Lichtkuppeln bietet Essertec jetzt eine Austrittsstufe an. „Esserstep“ dient zum Einhängen einer Leiter in ein Tageslichtelement und wird von oben im Aufsetzkranz verschraubt, statt wie üblich darunter. Die Austrittsstufe ist dadurch höher positioniert, sodass der Nutzer nicht mehr über den kompletten Aufsetzkranz steigen muss. Durch den Wegfall dieser „Stolperkante“ bietet Esserstep mehr Sicherheit. Ein in die Stufe integrierter ausklappbarer Handgriff sorgt für zusätzlichen Halt beim Ein- und Ausstieg. Zur Ausstattung gehört weiterhin ein Rohrbügel zum Einhängen der Leiter, der deren Wegrutschen verhindert. Die Austrittsstufe ist für alle Aufsetzkränze mit Öffnungsmaßen von 80 bis 130 Zentimeter (Nenngröße 100 bis 150 Zentimeter) erhältlich und ist durch die einfache Befestigung oben im Aufsetzkranz zudem leicht nachrüstbar. Die Größe der Stufe ist an das Format des jeweiligen Aufsetzkranzes anpassbar.

www.essertec.de

Verschattung

Neue Lamellen für Raffstores

Der Hersteller von Fenster und Türen Drutex hat zur Verschattung zwei neue Raffstores auf den Markt gebracht. Markantester Unterschied ist die Form ihrer Lamellen. Beim Modell „S90“ sind sie s-förmig, wodurch sie optimal ineinandergreifen und so die Lichtstrahlen besser gestreut werden − es entsteht eine weichere Raumausleuchtung. Beim Einfahren der Raffstores ergibt sich durch die Form zudem eine geringere Stapelhöhe. Das Modell „Z90“ hat z-förmige Lamellen, was den Raff-stores eine cleane Optik verleiht. Die Lamellen beider Modelle sind jetzt auch mit Gummidichtungen ausgestattet. Dadurch laufen die Raffstores beim Ein- und Ausfahren besonders leise. Im Vergleich zu dem Modell „C80“ hat der Hersteller den Querschnitt der Lamellen um zehn Millimeter auf jetzt 90 Millimeter verbreitert. Dadurch wird die Stabilität der Raffstores erhöht.

www.drutex.de

Individuell gefertigt

Schiebefenster fürs Dach

Das auf die Entwicklung und Herstellung innovativer und nutzerfreundlicher Techniken für Fenster spezialisierte Unternehmen Verasonn hat ein neues System auf den Markt gebracht. Bei der „M-Serie“ handelt es sich um Konstruktionen mit großformatigen Glasflächen im minimalistischen Design. Das Besondere daran ist, dass sich die Fensterflügel trotz ihrer Größe manuell ganz leicht öffnen und schließen lassen. Der Schiebemechanismus erlaubt durch die perfektionierte Lastenverteilung eine geschmeidige, ruckelfreie Bedienung. Wie alle anderen Fenstersysteme des Herstellers können auch die Dachschiebefenster der M-Serie nach individuellen Wünschen und mit einer Vielzahl von optionalen Ausstattungsmöglichkeiten maßgefertigt werden. Für die Rahmenkonstruktion stehen alle RAL-Farbtöne zur Wahl.

www.verasonn.de

Fenster

Flächenbündiges Design

Neu von Kneer-Südfenster sind Aluminium-Holz-Fenster mit flächenbündigem Design und verdeckt liegenden Beschlägen, bei denen Rahmen und Flügel auf einer Ebene liegen. Es sind zwei verschiedene Ausführungen erhältlich: Im System „AHF 95“ schließt das Fenster innen mit flächenbündiger Optik ab, das System „AHF 105 S Modern“ bietet sowohl außen als auch innen ein flächenbündiges Design. Beide Varianten werden neben Kiefer, Meranti, Fichte, Lärche oder Eiche auch in edlen Holzarten wie Ahorn, Erle, Kirsch- oder Nussbaum angeboten. Von außen betrachtet, fügt sich die Aluminiumschale mit hochwertiger Feinstruktur-Oberfläche nahtlos in die Fassade ein. Für ein stimmiges Erscheinungsbild lässt sich der passende Farbton aus der gesamten RAL-Farbpalette sowie aus zahlreichen Effektfarbtönen auswählen. Die Fenster sind mit den Hebe-Schiebe-Türen, den Festverglasungen und Haustüren des Herstellers kombinierbar.

www.kneer-südfenster.de

Dachfenster

Duo-Lösung ohne Sparren

Velux hat seine „Lichtlösung Duo“ überarbeitet. Zwischen den beiden nebeneinanderliegenden Dachfenstern befindet sich kein optisch störender Sparren mehr, sondern der Einbau erfolgt jetzt mit einem Abstand der Blendrahmen von nur zehn Zentimetern zueinander. Innen ist dieser Bereich mit einer weißen Abdeckleiste bekleidet. Die neue Duo- Lösung wirkt so deutlich eleganter und vermittelt den Eindruck eines zusammengehörenden Fensterelementes. Die für den Dachausschnitt benötigten horizontalen Montagehölzer sind im Lieferumfang enthalten. Zusätzlich ermöglichen neue Anschlussprodukte und optimierte Einbauschritte eine schnellere und sicherere Montage. Die Lichtlösung Duo ist mit Schwing- und Klapp-Schwing-Fenstern, automatisch oder manuell betrieben, in allen gängigen Größen erhältlich.

www.velux.de

Fensterfalzlüfter

Badentlüftung und Feuchteschutz einfach kombiniert

Im Wohnungsbau werden für die Badentlüftung häufig Abluftventilatoren eingesetzt. Entsprechend der DIN 18017 „Lüftung von Bädern und Toilettenräumen ohne Außenfenster“, Teil 3, ist das bei innen liegenden Bädern sogar verpflichtend. Diese Konstellation ermöglicht jedoch auch eine einfache Umsetzung der nach der DIN 1946 „Lüftungen von Wohnungen“, Teil 6, geforderten nutzerunabhängigen Lüftungsstufe „Feuchteschutzlüftung“ für die gesamte Wohneinheit. Während der Badventilator für die Abluft sorgt, können die Fensterfalzlüfter „arimeo“ von Innoperform die Zuluft sicherstellen. Die Fensterfalzlüfter lassen sich unsichtbar in den kleinen Bauraum der Dichtung der Fensterflügel integrieren und werden an den Fenstern der Wohnung verteilt eingebaut. Arbeitet der Ventilator im Dauerbetrieb sowie im reduzierten Modus, ist der notwendige Luftaustausch für die Feuchteschutzlüftung allein durch die zugeführte Luftmenge gewährleistet. Die Badentlüftung, also das Abführen von Lastspitzen aus dem Bad, wird durch den zweistufigen Betrieb des Ventilators erledigt. Mit integriertem Feuchtigkeitssensor wird zusätzlich eine automatisierte Variante geschaffen und damit kostengünstig eine energetisch sinnvolle Lüftung umgesetzt. Die notwendigen Luftvolumina werden unter Berücksichtigung der Infiltration berechnet. Die geprüften Leistungsdaten der arimeo-Fensterfalzlüfter erlauben eine exakte und stückgenaue Vorgabe zur Ausstattung als Zuluftelement je Wohneinheit. Diese Art der kombinierten Lüftung ermöglicht im Vergleich zu der im Wohnungsbau üblichen Variante – ausgeschalteter Badlüfter mit Nachlaufzeit – eine einfache und kostengünstige Umsetzung der DIN 1946-6.

www.arimeo.de

Brüstungsverglasung

Gläserne Absturzsicherung

Von außen wie innen nahezu unsichtbar, integriert sich die absturzsichere Brüstungsverglasung „windura classic“ der Ernst Schweizer AG in das gleichnamige Holz-Aluminium-Fenstersystem. Diese Lösung erspart die Planung von zusätzlichen vorgesetzten Geländern und deren Verstärkungen. Bei windura classic entspricht die Holzfälzung jener von Fenstern ohne Absturzsicherung und die Glashalterung ist bereits im Fensterrahmen integriert. So kann der Fensterbauer das Glas entweder in der Werkstatt vormontieren oder auf der Baustelle von innen einsetzen. Die Vorfertigung und die einfache Montage ohne zusätzliche Befestigungen ermöglichen eine kostengünstige Realisierung. Erhältlich ist die Absturzsicherung in Breiten zwischen 500 und 2.200 Millimetern bei einer Höhe zwischen 300 und 1.200 Millimetern. Die Absturzsicherheit ist nach DIN 18008-4, Kategorie A geprüft und bestätigt.

www.holzmetall.ernstschweizer.ch

Flachdach-Fenster

Neue Generation

Velux hat die neue Generation seiner Flachdach-Fenster-Modelle „Konvex-Glas“ und „Flach-Glas“ auf den Markt gebracht. Vollständig randlose Glas-Oberelemente aus gehärtetem Einscheiben-Sicherheitsglas mit Hochleistungsversiegelung sorgen jetzt für ein noch einfacheres Ablaufen von Regenwasser und Schmutz. Die Konstruktion des Basiselements aus einem nahtlos mit Kunststoff (Polyurethan) ummantelten Holzkern erlaubt besonders schlanke Rahmenprofile, wodurch sich der Tageslichteinfall um bis zu 52 Prozent erhöhen kann. Es besteht die Wahl zwischen Zweifach- oder Dreifach-Isolierverglasung mit Verbundsicherheitsglas für eine erhöhte Geräuschreduzierung und eine verbesserte Energiebilanz. Für alle Varianten wird zudem der passende Hitze-, Sonnen- und Insektenschutz angeboten. In der automatisch öffenbaren Ausführungsart (Integra) sind ein Regensensor und ein vorprogrammierter Funk-Wandschalter im Lieferumfang enthalten. Alternativ kann die Steuerung über das als Zubehör erhältliche Smart-Home-System des Herstellers erfolgen.

www.velux.de

Sonnenschutz

Solar-Hitzeschutz-Markisen

Velux hat sein Hitzeschutz-Sortiment für die Dachfensterlösungen „3 in 1“ und „Lichtband“ um die neue „Solar-Hitzeschutz-Markise Verdunkelung“ erweitert. Damit stehen neben dem Rollladen und der „Hitzeschutz-Markise Tageslicht“ jetzt drei Varianten für den außen liegenden Sonnenschutz zur Wahl. Da die Markisen durch den Solarbetrieb energieautark sind, müssen keine Kabel verlegt werden und durch die Montage auf dem Fensterflügel ist auch der nachträgliche Einbau problemlos möglich. Außerdem lassen sich dadurch die Dachfenster komplett öffnen, auch bei heruntergefahrenem Hitzeschutz. Die Steuerung erfolgt für jedes Fensterelement individuell mit dem im Lieferumfang enthaltenen vorprogrammierten Funk-Wandschalter. Alternativ ist auch eine Bedienung per Smartphone und Sprachsteuerung mithilfe der „App Control“ oder über das Smart-Home-System „Active“ aus dem Zubehör-Sortiment des Herstellers möglich.

www.velux.de