Bad-Heizkörper

Neue Heizstab-­Generation

Zehnder hat für seine Bad-Heizkörper eine neue Generation von Elektroheizstäben entwickelt. Der „Heizstab IHC“ ist mit einer patentierten Schaltelektronik ausgestattet, die deutlich mehr Schaltzyklen ermöglicht. Laut Hersteller soll sich dadurch die Nutzungsdauer verdoppeln. Neu ist außerdem das modulare Bedienkonzept, dessen Funktionen und Leistungen der Nutzer je nach Bedarf abrufen kann. Das kann direkt am Heizstab, über das an der Wand montierbare Steuergerät „Easy“ oder über die App „Connect“ des Herstellers erfolgen. Das Wechseln zwischen den drei Bedienvarianten ist möglich und anwenderfreundlich konzipiert. Über die Wahlfunktion „Hotelmodus“ kann man mit dem Heizstab IHC den Badheizkörper aufgrund der einfachen, intuitiven Bedienung auch leicht für wechselnde Hotelgäste konfigurieren. Die neuen Elektroheizstäbe werden für fast alle rein elektrisch betriebenen Badheizkörper des Unternehmens sowie im Zubehörprogramm ab 2023 erhältlich sein.

www.zehnder-systems.de

Baddesign

Formvollendete ­Badobjekte

Mit „Soleil by Starck“ hat Philippe Starck eine weitere Badkollektion für Duravit kreiert. Inspiration für die puristischen, aber feinen Formen fand der Designer in der Natur. So sollen die sanften Schwünge und fließenden Linien der Serie an die Wellen des Meeres denken lassen, die, je näher sie an den Strand getragen werden, langsam auslaufen und sanft verschwinden. Dadurch fügt sich auch das kompakte Programm aus Waschtischen, WCs und Badewannen flexibel in eine Vielzahl von Einrichtungsstilen ein. Obwohl das Handwaschbecken nur 450 mal 380 Millimeter misst, bietet das Beckeninnere ausreichend Platz. Die Wand-WCs mit innovativer „HygieneFlush“-Spültechnologie stehen vorn leicht über, sodass sich der Sitz öffnen lässt, ohne die Keramik zu berühren. Die frei stehende ovale Badewanne passt mit einer Länge von 1.600 Millimetern auch in kleinere Bäder.

www.duravit.de

Verbrühungsschutz

Erweiterte ­Armaturenserie

Schell hat die Armaturen der Serie „Modus“ um Brausethermostate und Einhebelmischer erweitert. Erhältlich mit Bügel- oder Designhebel sowie Basic- oder Thermostat-Kartusche, stehen insgesamt vier unterschiedliche Varianten von Einhebelmischern zur Verfügung. Dabei sorgt die Technologie „ThermoProtect“ bei Varianten mit Thermostat-Kartusche für optimalen Verbrühungsschutz. Selbst bei Ausfall der Kaltwasserversorgung oder bei Druckschwankungen im System wird das Wasser nicht heißer als 43 Grad Celsius. Auch die Dusch-Armatur ist mit der ThermoProtect-Technologie ausgestattet. Damit sind die neuen Produkte ideal für Kinder und Nutzer mit eingeschränktem Reaktionsvermögen geeignet. Die Modelle der Modus-Serie sind bei bewährter Qualität eine preisgünstige Alternative unter den Waschtisch-Armaturen des Herstellers. Robust, dabei funktional und formschön, sind sie zum Beispiel für (halb-)öffentliche und gewerbliche Sanitärraume konzipiert.

www.schell.eu

Armaturen

Edelmetall-­Oberflächen

Mit Gold, Messing und Champagne bietet Dornbracht neue Oberflächen, die die präzisen Formen der von Sieger Design entworfenen Armaturenserien wie „CYO“, „Tara“, „Meta“ oder „Vaia“ besonders in Szene setzen. Die Edelmetall-Finishes sind jeweils in glänzend und gebürstet erhältlich, wobei die letzte Schicht der Veredlung einen Goldanteil von 22 bis 23,9 Karat enthält. Die goldfarbenen Oberflächen verfügen über die wertvollste Vergoldung, was zu einer außergewöhnlichen Strahlkraft führt. Messing wirkt dagegen deutlich wärmer und Champagne erscheint mit einem leicht weißen Unterton zurückhaltend. Die Herstellung der Oberflächen erfordert hoch spezialisierte Bearbeitungsprozesse. Zum Beispiel werden für die gebürsteten Oberflächen zunächst alle Teile der Armatur einzeln und von Hand in einer fest vorgegebenen Richtung und Struktur gebürstet, bevor die Oberfläche aufgetragen wird. Während des anschließenden Veredelungsprozesses setzen sich die einzelnen Metallionen bis in die filigransten Vertiefungen der Bürstenstriche ab.

www.dornbracht.com

Wandverkleidung

Designplatten in Matt

Für die Badrenovierung bieten die Roth Werke das Wandverkleidungssystem „Vipanel“ an. Neu im Sortiment sind jetzt fünf supermatte Velvet-Dekore in Marmor-, Holz- und Ziegelsteinoptik sowie verschiedene Holz-, Stein-, Marmor- und Betonmotive, darunter auch hochglänzende Brillant-­Dekore. Auf Anfrage sind zudem Fotomotive realisierbar. Bei den Platten des Bekleidungssystems handelt es sich um feuchtigkeitsbeständige Aluminiumverbundplatten, die mit oder ohne Profile auf Fliesen oder Wände montiert werden. Mit der Fräskanttechnik lassen sich die Platten zudem mit der Hand biegen, sodass profillose Innen- und Außenkanten entstehen. Die drei Millimeter starken Vipanel-Platten sind pflegeleicht, wasser- und kratzfest, chemikalienbeständig und in Höhen von 2.100 und 2.550 Millimetern sowie in Breiten von 1.000 und 1.500 Millimetern erhältlich.

www.roth-werke.de

Dusch-WC

Desinfektion mit UV-Strahlen

Das Dusch-WC „PuraMotion“ von Duschwelten ist um eine innovative Funktion erweitert worden. Die neue Variante „PuraMotion Ultra“ setzt nach jedem Toilettengang eine Ultraviolettstrahlung im Wellenlängenbereich von 254 Nanometer ein, um sich selbst zu reinigen. Dies geschieht vollkommen ohne Reinigungsmittel, die die Atemwege reizen oder die Umwelt belasten könnten. Aus Sicherheitsgründen findet die Reinigung nur bei geschlossenem WC-Deckel statt. Bis zu 94 Prozent aller Keime, Viren und Bakterien werden so innerhalb von zehn Minuten beseitigt. PuraMotion Ultra verfügt ansonsten über die gleichen Funktionen wie PuraMotion: Bidet-Modus, Ladydusche, Massagefunktion, beheizbare WC-Brille, Trocknung, Geruchsabsaugung, Nachtlicht und vieles mehr. Die Bedienung kann über das Tastenfeld an der Toilette oder per Fernbedienung erfolgen. Durch den flachen Aufbau findet das Dusch-WC auch in kleinen Bädern Platz.

www.duschwelten.de

Feuchtigkeitsschutz

Universelle ­Bauplatte

Austrotherm bietet mit der „Uniplatte“ eine im Neubau und in der Sanierung verwendbare Bauplatte an, die sich aufgrund ihres Feuchteschutzes besonders für Sanitärbereiche eignet. Die Uniplatten bestehen aus extrudiertem Polystyrol-Hartschaum und sind ­beidseitig mit einer Spezialbeschichtung versehen, die mit ­Textilglasgitter armiert ist. Diese Materialkombination macht sie nicht nur wasserfest und druckstabil, sondern auch leichtgewichtig und einfach mit Cuttermesser oder Stichsäge bearbeitbar. Die Uniplatten sind als Ausgleichsplatte ebenso geeignet wie für den Bau individueller Badmöbel, wie Regale oder Waschtische. Mit bodengleichen Duschelementen (Shower-Board) und einem WC-Element sind zudem einbaufertige Lösungen verfügbar. Zum Beispiel ermöglicht das WC-Element eine schnelle Verkleidung von WC-Vorwandinstallationen, denn die Aussparungen für Rohre und Aufhängungen sind bereits enthalten.

www.austrotherm.de

Baddesign

Duschwanne als Fliese

Bette hat eine Duschfläche aus glasiertem Titan-Stahl auf den Markt gebracht, die wie eine herkömmliche Fliese einfach mit dem Estrich verklebt wird. „BetteAir“ ist vollkommen plan, besitzt eine Randhöhe von lediglich zehn Millimetern und durch ihre spitzen Ecken mit einem Radius von nur fünf Millimetern integriert sie sich perfekt ins Fliesenraster. Die minimale Einbauhöhe beträgt 97 Millimeter. Zur Sicherstellung der Ablaufleistung mit 0,6 Litern pro Sekunde wurde der Ablauf auf 200 Millimeter vergrößert. Sichtbar ist jedoch nur ein ringförmiger, drei Millimeter feiner Spalt auf der Oberfläche. Darunter befindet sich eine selbstreinigende Ablaufgarnitur. Geliefert wird BetteAir weitgehend vormontiert und installationsfertig. Es sind acht Formate und 31 Farben verfügbar, darunter klassische Sanitärfarben, exklusive Mattfarben sowie trendige Effektfarben. Optional ist die Ausstattung mit einer rutschhemmenden Oberfläche möglich.

www.my-bette.com

Baddesign

Auf schlankem Fuß

Alape hat mit „Xcut“ und „Xcross“ zwei Säulenwaschtische vorgestellt, deren Design die übliche geschlossene Zylinderform bodenstehender Modelle auflöst und auf schlanke Stahlstreben reduziert. Merkmal dieser pulverbeschichteten Stahlkonstruktion ist ein x-förmiger Fuß. In diese filigrane Form ist der farblich darauf abgestimmte glasierte Beckenkörper mit einer Fugenbreite von nur einem Millimeter fast nahtlos integriert. Die Unterschiede sind: Bei Xcut sind die Streben exakt aus dem Stahlzylinder herausgeschnitten. Zusätzlich ist eine Ablage unter dem Becken integriert, die Stauraum bietet. Die Serie ist ganz in Weiß gehalten. Die Xcross-Konstruktion setzt sich aus Flachstahlstreben zusammen, deren schmale Kanten nach außen weisen. Das Produkt ist in Bicolor-Optik in Mattschwarz mit weiß glänzendem Becken erhältlich. Aufgrund der geringen Abmessungen eignen sich die Serien besonders für kleine Bäder.

www.alape.com

Reihenwaschtische

Kindgerechte Waschplätze

Hewi hat sein Sanitärsortiment für Kindergärten und Schulen um Reihenwaschtische mit jeweils drei und vier Plätzen erweitert. Die eingebaute Höhen- und Tiefenabstufung erlaubt, dass die Nutzung durch Kinder unterschiedlichen Alters erfolgen kann. Abgerundete Kanten unterstützen die gute Erreichbarkeit der Armaturen. Die Waschtische besitzen eine pflegeleichte Oberfläche, von der sich auch Finger- und Acrylfarben rückstandslos entfernen lassen. Passend zu den Größen der Waschtische bietet der Hersteller Spiegel an. Ihr oberer und unterer Rand ist zur besseren Wahrnehmung der Waschplätze farbig gestaltet. Für die Spiegel wird ESG-Sicherheitsglas mit Splitterschutzfolie eingesetzt und eine Aushängesicherung verhindert ein zufälliges Aushängen des Spiegels durch die Kinder.

www.hewi.com

Sanitärräume

Armaturen für Kitas & Co

Seit April bietet Geberit die Waschtischarmaturen der Serie „Bambini“ neben den Basisfarben Rot, Gelb und Blau auch in einer farbneutralen, hochglanzverchromten Variante an. Der Hersteller will damit Architekten bei der Gestaltung von Sanitärräumen in Bildungs- und Betreuungsreinrichtungen für Kinder mehr kreativen Spielraum ermöglichen. Die neue „Bambini“-Armatur ist ebenso wie das bunte Modell als Einhebelmischer sowie berührungslos mit Netz- oder Batteriebetrieb verfügbar. Eine speziell auf Kinderhände ausgelegte Näherungselektronik sorgt für eine schnelle und wassersparende Reaktionszeit. Das optional integrierbare Minithermostat G3/8 stellt zudem den Verbrühungsschutz sicher. Neben Armaturen umfasst das Bambini-Sortiment Einzelwaschtische und Waschlandschaften, WCs mit speziellen Sitzringen in Töpfchenform und WC-Sitze im Tierdesign mit integrierter Griff- und Stützfunktion.

www.geberit.de