Schöck Bauteile GmbH

Trittschallschutz bei filigranen Podesten

Bereits seit 1985 erfüllt die Schöck Tronsole® die stetig wachsenden Anforderungen an den Trittschallschutz von Massivtreppen. Jetzt erweitert ein neues Produkt das bewährte Schallschutzsystem: Die Tronsole® Typ P ermöglicht die Ausführung filigraner Sichtbetonpodeste ohne Betonkonsolen und erreicht gleichzeitig höchste Schallschutzanforderungen. Für Architekten bedeutet dies noch mehr Gestaltungsfreiheit im Treppenhaus – Podeste ab einer Höhe von 18 cm sind ebenso umsetzbar wie umlaufende Luftfugen und eindrucksvolle Lichteffekte durch indirekte Beleuchtung. Auch statische Anforderungen werden durch die hohen Tragfähigkeiten bis 65 kN gekonnt eingehalten.

Schneller Einbau, große Wirkung
Die Tronsole® Typ P bringt als Trittschalldämmelement nicht nur eine neue Form der Ästhetik ins Treppenhaus, sondern überzeugt auch durch einen optimierten Bauablauf und die damit verbundene Wirtschaftlichkeit. Auf der Baustelle wird das vorgefertigte Podest in das bestehende Treppenhaus eingehoben. Das Tragelement ist ein Querkraftdorn, der in Deutschland eine bauaufsichtliche Zulassung (DIBt) voraussetzt. Dieses wird zusammen mit dem Wandelement seitlich in die Podesthülse eingebaut. Direkt im Anschluss kann das Podest sofort begangen werden. Durch den Verzicht auf einen schwimmenden Estrich entfallen sonst übliche Trocknungszeiten.

Schallschutz – Ein Grundbedürfnis für mehr Lebensqualität
Trittschalldämmung ist ein wesentlicher Aspekt für den Wert einer Immobilie und das Wohlbefinden der Bewohner. Nun trägt ein weiteres Produkt, wie das gesamte Schallschutzsystem Tronsole®, zu mehr Lebensqualität und einer besseren Gesundheit bei.

www.schoeck.de/tronsole-p