Naturstein für die Fassade

Im Zuge der Neuausrichtung des mittelständischen Mineralölkonzerns Q1 AG aus Osnabrück hin zu einem modern aufgestellten Energieunternehmen, wurde das historische Verwaltungsgebäude aus den 1950er-Jahren durch einen Neubau erweitert. Der Hauptbaukörper, den das Lübecker Büro Riemann Gesellschaft von Architekten entworfen hat, nimmt gestalterisch Bezug auf den Altbau. Das verwendete Fassadenmaterial Bauhaus Travertin, vom deutschen Natursteinproduzenten Traco, Deutsche Travertin Werke aus Bad Langensalza, bewirkt jedoch einen eigenständigen Charakter und unterstreicht den hochwertigen Gesamteindruck des Gebäudes. Die vorgehängte Natursteinfassade hat eine Gesamtfläche von rund 1.000 Quadratmetern und wurde passgenau in Thüringen gefertigt und anschließend direkt auf die Baustelle geliefert und montiert. Der verwendete Bauhaus Travertin eignet sich besonders für Außenarchitektur und ermöglicht sämtliche Bearbeitungen und Schliffe. Mit seiner hellbeigen bis dunkelbeigen Farbgebung fügt sich die Travertinfassade harmonisch in die bestehende Bebauung ein.

www.traco.de